Wo Fjord und Stadt sich treffen

Der Vestre Fjordpark im dänischen Aalborg hat sich zu einem beliebten, naturnahen Freizeit- und Erholungsraum entwickelt. Für seine harmonische Balance zwischen Natur und Architektur wurde das völlig neu gestaltete Freibadgelände gerade wiederholt mit einem Preis ausgezeichnet: dem Architizer A + Award.

In dem Naturgebiet am Limfjord wurde ein Rahmen für vielfältige Outdoor-Aktivitäten geschaffen, die das klassische Schwimmen, Turmspringen und Winterbaden ergänzen.

Das Freibad am Fjordstrand wurde grundlegend saniert und im Sommer 2017 als Freizeitanlage wiedereröffnet. Die Gestaltung stammt von dem Architekturbüro ADEPT und den Landschaftsplanern von GHB Landskabsarkitekter, die für dieses Projekt zusammengearbeitet haben.

Der neue Fjordpark wirkt sehr gelungen und einladend. Gebäude und Treppen passen sich wie ein Übergang zwischen Land und Wasser in die Naturlandschaft ein, der sie zugleich einen Rahmen verleihen. So entstehen windgeschützte Zonen und Aufenthaltsbereiche. Der Park bietet zahlreiche Freizeitaktivitäten, vom Baden und Schwimmen bis hin zu Naturspielplätzen, einer Radfahrbahn und einem Hindernisparcours auf dem Wasser.

Zum Freibad gehören ein Nichtschwimmerbecken, ein 50-Meter-Schwimmbecken und ein Sprungbecken. Zwischen dem Limfjord und den Schwimmbecken liegt eine langgezogene Landschaftsfläche mit Treppen, Dachterrassen und Gebäuden. Der Gestaltungsansatz ist schlicht und skulptural und zugleich funktional. So sind die Gebäude beispielsweise gegen Überschwemmung geschützt. Als durchgängiges Material wurde Holz verwendet, das einen schönen Zusammenhang zwischen Gebäuden und Freiflächen schafft, sehr robust ist und bei Körperkontakt sehr angenehm wirkt.

Im Bereich zwischen Fjord und Freibad haben mehrere Wassersportclubs ihre Räume, und auch das Bademeisterbüro befindet sich hier. Daneben liegt das Café SALT, das sich bei den Besuchern großer Beliebtheit erfreut. Mit Gastraum und Terrasse bietet es Aussicht auf Freibad und Fjord gleichermaßen.

Im Innern wurden Holzwolle-Leichtbauplatten von Troldtekt verbaut, die mit den restlichen Materialien harmonieren und für eine gute Akustik sorgen. Auch in den Konferenz- und Unterrichtsräumen, die zur Anlage gehören, wurden Troldtekt-Verkleidungen angebracht. Der Fahrradparkplatz am Eingang wurde nicht neu gebaut, sondern saniert. Auch hier wurde an die Akustik gedacht: die Überdachung wurde von unten mit robusten Troldtekt-Akustikplatten verkleidet.

Fakten

Projekt:
Vestre Fjordpark in Aalborg, Dänemark
Architekten:
ADEPT, GHB Landskabsarkitekter
Bauherr:
Aalborg Kommune
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt Akustikplatten
Farbe:
Natur Hell
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase, K5
Montage:
Mit Troldtekt Struktur-Schrauben
Text & Fotos
Text:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin
Fotos:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin

Awards

Vestre Fjordpark wurde bei den WAN AWARDS 2018 in der Kategorie Sport in Architecture als Highly Commended (2. Platz) ausgezeichnet.

Gewinner des „Architizer A+Award“ in der Kategorie Sport & Erholung.

Auf der Auswahlliste des „World Architecture Festival Award 2018“.

Gewinner des Architekturpreises „Aalborg Kommunes Bygningspræmiering 2017“ für den harmonischen Zusammenhang zwischen Landschaft und Architektur.
 
Nominiert für den „Dansk Landskabspris 2017“.