Vom Schwimmdock zu Design

In der Balticagade im Hafen von Aarhus liegen große und kleine Designunternehmen Seite an Seite, wobei die großen Gebäude aus der Entfernung betrachtet weiterhin Industriegebäuden entlang der Hafenkante ähneln.

Die Immobiliengesellschaft Olav de Linde A/S konnte die Möglichkeiten in den ehemaligen Werftgebäuden, Aarhus Flydedok, erkennen, als die Industrie den zentralen Hafenbereich Mellemarmen mitten in Aarhus verließ. Es ist gelungen, das Gebiet schrittweise zu entwickeln und dabei den Geist und den Charme des Ortes zu bewahren. Die Adresse Balticagade ist heute sehr beliebt unter eingesessenen und neu gegründeten Unternehmen, die Wert auf Räumlichkeiten legen, bei denen man ihre Nutzung an den Ziegelsteinen, dem Kran an der Decke und den untypischen Raumhöhen erkennen kann.

Die Olav de Linde A/S bemüht sich, soviel wie möglich zu erhalten und ansonsten Recyclingmaterialien zu verwenden. So arbeitet die Firma sowohl nachhaltig als auch erhaltend.

Minimum

Auch bei der Bekleidungsmarke Minimum spielt Nachhaltigkeit eine Rolle. Minimums Büro in einem der ehemaligen Werftgebäude ist ein schönes Beispiel dafür, wie Bestandsgebäude, die in ein Büro umgewandelt wurden, zu etwas ganz Besonderem werden. Lichtbänder und Räume mit doppelter Geschosshöhe erzeugen eine besondere Atmosphäre. Minimum und zwei kleinere Unternehmen haben ihren Sitz in zwei parallelen Hallen, die miteinander verbunden sind. Die Kantine befindet sich in einer eingeschobenen Etage, von der aus man den gesamten Raum überblicken kann.

Damit ein so rustikaler und großer Raum als Büroarbeitsplatz funktionieren kann, umfasst die Umwandlung eine Bearbeitung der Akustik. Hier wurden weiße Troldtekt-Akustikplatten in großen Feldern an der Decke verwendet. Damit wird unterstrichen, dass Troldtekt ein gern genutztes Element bei der Modernisierung war.

Swift Creatives

Im Designunternehmen Swift Creatives im Nachbargebäude, ebenfalls Balticagade, findet man ein anderes Beispiel der Umwandlung. „Wir arbeiten mit dem Ton“, berichtete man bei Swift Creatives. Das Unternehmen gestaltet unter anderem kabellose Lautsprecher und Kopfhörer.

Auch hier wurden Troldtekt-Akustikplatten an den Decken genutzt, um für eine gute Akustik zu sorgen. Die Troldtekt-Platten wurden direkt auf den rohen Betondecken angewendet und in derselben Farbe ausgewählt. Und obwohl die Decken grau sind wie der Beton, empfindet man den Raum als hell und lebendig. Durch die großen Fensterpartien dringt viel Tageslicht ein, aber auch die Aarhus-Bucht direkt davor spiegelt sich wider.

An dem einen Ende des Raumes befinden sich zwei Besprechungsräume mit Glaswänden, während der übrige Raum für Büroarbeitsplätze, Essplätze und Showroom eingerichtet wurde. Gerade in ehemaligen Industriegebäuden funktioniert eine solche moderne Einrichtung am besten.

Fakten

Projekt:
Balticagade, Mellemarmen / Aarhus, Dänemark
Architekten/Berater:
Immobiliengesellschaft Olav de Linde A/S
Bauherr:
Immobiliengesellschaft Olav de Linde A/S
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt-Akustikplatten
Farbe:
Weiß 101 und Natur Grau
Struktur:
Fein (1,5 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
11 mm Fase, K11 und gerade Kanten, K0
Montage:
Mit Troldtekt-Schrauben
Text & Fotos
Text:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin
Fotos:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin