Neue Attraktion für die „Stadt unter der Burg“

Weil die Ruine der Burg Husen markant über Hausach thront, ist die Kleinstadt im Schwarzwälder Kinzigtal in Baden-Württemberg auch als „Stadt unter der Burg“ bekannt. Im sonnigen Südwesten Deutschlands gelegen, ist die Region rund um Hausach ein beliebtes Urlaubsziel.

Eine neue Attraktion für Touristen wie Einheimische ist dort seit Kurzem das Kinzigtalbad. Das Ganzjahresbad mit Freibad, Hallenbad und Saunalandschaft ist in eine weitläufige Parklandschaft integriert, erfüllt modernste Standards und verspricht höchsten Bade- und Freizeitspaß.

Dass der Neubau nicht nur einen besonderen Wert für die Gäste darstellt, sieht auch die Architektenkammer Baden-Württemberg. Und so wurde das Objekt kurz nach Fertigstellung, im Rahmen der Prämierungen im Ortenaukreis „Beispielhaftes Bauen“, ausgezeichnet. Die Jury legte unter anderem die Kriterien äußere Gestaltung, Maß und Proportion des Baukörpers, innere Raumbildung, Zuordnung der Räume und Zweckmäßigkeit, Angemessenheit der Mittel und Materialien, konstruktive Ehrlichkeit, Einfügung und Umgang mit dem städtebaulichen Kontext und der Umwelt zugrunde.

Das Freibad besteht aus einem 25 Meter langen Sportbecken, einem Nichtschwimmerbereich, einem Sprungbecken sowie einem großzügigen Wasserspielplatz für die jüngsten Besucher. Im lichtdurchfluteten Hallenbad befinden sich ein Schwimmerbecken sowie ein Kinderbecken mit Kleinkinderbereich, in dem unter anderem ein Wasserlauf, eine Wasserfontäne und eine Rutsche in Elefantenform spritzigen Spielspaß versprechen. Aus dem Erholungs- und Gesundheitsbecken mit 34 Grad Wassertemperatur gelangen die Besucher ins Außenbecken, das ganzjährig genutzt werden kann. Ergänzt wird das großzügige Wasservergnügen durch eine Panoramasauna sowie ein Sanarium mit Farbbeleuchtung.

Passend zu den großen Bodenfliesen unterstreichen Akustikplatten von Troldtekt die Wohlfühlatmosphäre im Bad. Die weißen Holzwolleleichtbauplatten bieten, wie Architekt Gunnar Lehmann sagte, sehr gute akustische Werte, sehen edler aus als glatte Deckenplatten und fügen sich perfekt ins Gesamtensemble ein. Die feuchtraumgeeigneten Troldtekt Akustikplatten zeichnen sich neben ihrer gestalterischen Funktion insbesondere dadurch aus, dass sie die Nachhallzeiten verringern. Die Platten sind zudem aus den nachhaltigen Baustoffen Holz und Zement gefertigt.

Fakten

Projekt:
Kinzigtalbad Ortenau mit Saunagarten, Hausach
Architekten:
Lehmann Architekten GmbH BDA / DWB, Offenburg
Bauherr:
Zweckverband Kinzigtalbad, Hausach
Fachunternehmer:
Akustik Gesthüsen GmbH
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt Akustikplatten
Farbe:
Weiß 101
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase, K5
Montage:
Mit Troldtekt Strukturschrauben
Text & Fotos
Text:
Dipl.-Ing. Olaf Wiechers, Architekt
Fotos:
Dipl.-Ing. Olaf Wiechers, Architekt

Awards

Das Kinzigtalbad wurde kurz nach Fertigstellung, im Rahmen der Prämierungen im Ortenaukreis „Beispielhaftes Bauen“, ausgezeichnet.