Paradies für Sportbegeisterte

Die neue Dreifeldhalle in Lippstadt wertet das sportliche Zentrum der Stadt auf und passt sich baulich perfekt in die Umgebung ein. Das Kooperationsprojekt von Evangelischer Kirche und Stadt Lippstadt bietet mehr Möglichkeiten für Schulen und Vereine.

Der Jahnplatz in Lippstadt (Nordrhein-Westfalen) ist ein Paradies für Sportbegeisterte. Hier gibt es nicht nur die Möglichkeit, Fußball zu spielen oder sich auf der Laufstrecke auszupowern, auch Individualsport ist in großem Umfang möglich. Zum Beispiel im Dirtpark für Biker, auf der Skatanlage oder auf dem großen Bewegungsparcours.

Durch den Neubau der Jahnsporthalle ist das sportliche Zentrum der Stadt um einen weiteren Baustein aufgewertet worden. Auf einer Bruttogrundfläche von 2.450 Quadratmetern hat das Architekturbüro „Eling architekten“ aus Lippstadt im Auftrag der Stadt und der Evangelischen Landeskirche von Westfalen eine moderne Dreifeldhalle realisiert, die sich perfekt in das Umfeld einfügt.

Weiße Halle auf einem Klinkersockel

In direkter Nachbarschaft zum Gymnasium und dem Jahnplatz gelegen, ruht die lichtdurchflutete, in weiß gehaltene Hallenkonstruktion auf einem verklinkerten Sockel. Der bestehende Wall an der Grenze zum Jahnplatz wurde geschickt mit in das Konzept einbezogen und kann von Besucherinnen und Besuchern als Aufenthalts- und Beobachtungsbereich genutzt werden.

Auf dem Wall befindet sich auch der mit langen Betontreppen gestaltete Eingangsbereich in das dank großer Fensterfronten lichtdurchflutete Foyer der Halle. Es gibt zudem eine Rampe, die in den Neubau führt.

Akustik-Deckenplatten passend zur Holz-Betonoptik

Im Inneren der Dreifeldhalle bietet eine große Tribüne Platz für rund 600 Personen, und es stehen mehrere Mehrzweckräume, die auch für den Theorieunterricht der Sportklassen geeignet sind, sowie Umkleidekabinen zur Verfügung. Helle Betonelemente werden mit hellen Holzelementen kombiniert, sodass die gesamte Halle, in die auch eine Kletterwand integriert ist, hell und einladend wirkt. Passend dazu wurden helle Akustikplatten an der Decke installiert.

Fakten

Projekt:
Errichtung einer Dreifachsporthalle mit Tribüne, Lippstadt
Architekten:
ELING architekten, Lippstadt
Bauherr:
Evangelische Kirche und Stadt Lippstadt
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt-Akustikplatten
Farbe:
Weiss 101
Struktur:
Ultrafein
Kantenprofil:
K5
Montage:
Mit Troldtekt Struktur-Schrauben
Text & Fotos
Text:
Olaf Wiechers, Architekt
Fotos:
Olaf Wiechers, Architekt