Eine gesunde und einladende Lernumgebung in London

Die Londoner Snowflake School bietet Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf eine Lernumgebung, die von der britischen Behörde für Unterrichtsnormen in den letzten Jahren immer wieder als „hervorragend“ beurteilt wurde. Einen besonderen Fokus legt die Schule auf Kinder mit schwerem Autismus.

Das Team von Patalab Architekten erhielt den Auftrag, dieses faszinierende Gebäude in der Nähe der Acton High Street im Stadtbezirk Ealing zu einer Zweigstelle der Schule umzubauen. Ursprünglich war das Gebäude speziell als Versammlungssaal für die Heilsarmee erbaut worden. Später wurde es dann in ein Animationsstudio umgewandelt. Über die Jahre fanden verschiedene Umbauarbeiten statt, bei denen beispielswiese stählerne Zwischengeschosse über dem Fischgrätenparkettboden der Halle eingefügt wurden.

Da es sich um eine Sonderschule handelt und Autismus häufig mit Geräuschempfindlichkeit einhergeht, entschieden sich die Architekten bewusst für eine Verkleidung mit Troldtekt-Akustikplatten, um eine förderliche Geräuschumgebung und Ruhe zu schaffen. Die an dem Projekt beteiligte Architektin Sophie Fuller erklärt dazu:

„Der zentrale Bereich mit doppelter Deckenhöhe bot sich ideal als Schulaula an. Um Nachhalleffekte zu minimieren, haben wir die obere Hälfte mit Akustikplatten aus zementgebundener Holzwolle verkleidet. Mit ihrer Struktur und neutralen Farbe lassen die Platten diesen hohen Raum zudem freundlicher und wärmer wirken.“

Zum Auftrag der Architekten gehörte es, die Kosten so niedrig wie möglich zu halten, ohne Abstriche bei den Räumlichkeiten für die Kinder und Lehrkräfte zu machen. Deshalb konzentrierten sie sich darauf, vorhandene Elemente möglichst zu erhalten und wiederzuverwenden. Das Ergebnis ist ein ästhetisches Gesamtbild aus mehreren Schichten. Dies wird insbesondere dort deutlich, wo das Metall nur teilweise von Gipskartonplatten verdeckt wird und die Schallschutzelemente sichtbar bleiben. Auch die Aula wurde im oberen Bereich mit Akustikplatten verkleidet. Dort sorgen sie nicht nur dafür, dass Nachhalleffekte minimiert werden, sondern lassen den besonders hohen Raum auch warm und einladend wirken.

Das Projekt zeugt von dem großen Erfolg der gemeinnützigen Schule. Dieser bis ins kleinste Detail durchdachte Umbau von Büro- zu Schulgebäude hat eine inspirierende Lernumgebung geschaffen, in der die Schule ihren Erfolg langfristig fortsetzen kann. Durch das neue Gebäude werden nun noch mehr Kinder in einem neuen Stadtteil von dem herausragenden sonderpädagogischen Unterricht der Snowflake School profitieren können.

Aufgrund der Designvorgaben sowie der Brandschutz- und Sicherheitsanforderungen mussten viele historische Aspekte des Gebäudes verdeckt werden, obwohl sie hier und da noch zu erkennen sind. Dazu gehören der ursprüngliche Parkettboden in der Aula, die originalen Metallhandläufe, die aus den neuen Schichtholz-Balustraden herausragen, sowie die neu angeordneten Glastüren und Fenster. Um die Barrierefreiheit zu verbessern, wurden zudem Rampen und ein Plattform-Treppenlift hinzugefügt.

Die Räume wurden neu aufgeteilt, sodass die oberen Etagen nun Lehrerzimmer beherbergen und direkt darunter die Klassenzimmer angeordnet sind. In der Mitte wurde der sich über zwei Etagen erstreckende Raum erhalten. Dieser wird gemeinschaftlich als Aula der Schule genutzt. Das Untergeschoss, das ursprünglich eine Nebenhalle darstellte, bietet nun Platz zum Lernen und Spielen.

Fakten

Projekt:
Snowflake School, London
Architekten:
Patalab Architek
Bauherr:
Snowflake School
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Farbe:
Natur Hell
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
Gerade Kante, K0
Text & Fotos
Text:
Pressential Ltd.
Fotos:
Gareth Gardener