Neue Sekundarschule im südschwedischen Limhamn

Die Limhamn-Schule in Malmö zeichnet sich durch eine offene Architektur aus, die einladend wirkt und sich elegant in die traditionelle Umgebungsbebauung aus roten Ziegelsteinen einfügt.

Limhamn ist ein Stadtteil im Süden Malmös, der früher Bedeutung als Fährhafen hatte, und heute eine rasante Entwicklung als Wohnquartier erlebt. Hier entstehen viele moderne Mehrfamilienhäuser, was neue Kindertagesstätten und Schulen erfordert. Eine davon ist die neue Limhamn-Schule, wo ab 2023 rund 450 Schüler der Klassen 7 bis 9 unterrichtet werden sollen. Bis dahin residiert die Malmö International School in dem Neubau.

„Wir wollten eine Bildungsstätte schaffen, von der sowohl die Schüler als auch die Bürger vor Ort profitieren. In der Schule gibt es Räume, die von allen belegt werden können“, erklärt Per Stöckel von New Line Arkitekter, der den Bau als Projektleiter betreut hat.

Harmoniert mit dem Umfeld

Die Architektur der Schule wurde durch den Wunsch nach Harmonie mit der Umgebungsbebauung beeinflusst. Um dem Umfeld zu signalisieren, dass die Schule zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten bietet, wird die rote Ziegelfassade von großen Fenstern durchbrochen. So fügt sich die Schule besonders gut in die Umgebung ein.

„Das Gebäude liegt in einem ehemaligen Industriegebiet, in dem viele alte Bauten aus rotem Backstein stehen. Deshalb haben wir bei der Materialwahl versucht, die Anmutung der Schule auf die Bebauung in der Umgebung abzustimmen. Die roten Ziegelsteine finden sich auch im Innern des Neubaus“, berichtet Per Stöckel.

Lebhaftes, offenes Lernmilieu

Im Herzen der Schule befindet sich eine große Treppe, die alle drei Etagen des Baus miteinander verbindet. In mehreren Etagen sind Gemeinschaftsräume wie Lerncafé und Bibliothek direkt neben der Treppe angebracht, um das lebendige, attraktive Lernmilieu zu unterstützen. Die Flure sind nicht schnurgerade, sondern durch Winkel unterbrochen, um einen lockeren, spielerischen architektonischen Effekt zu erzielen. Die offenen Bereiche stellen hohe Anforderungen an die Akustik.

„Die Raumakustik ist in Schulen oft schwierig, denn hier herrscht häufig Lärm. Wir haben deshalb mit akustischen Verbesserungen an Wänden und Decken gearbeitet und Akustikplatten von Troldtekt verbaut“, sagt Per Stöckel. „Die Platten tragen zu einem besseren Innenraumklima bei und sind dazu noch langlebig und robust.“

Die Troldtekt-Decken in der Farbe Natur Hell harmonieren sehr schön mit dem schlichten Innendesign der Schule. Über den Garderobenspinden der Schüler prangen Troldtekt-Akustikplatten mit Farbanstrich, die gemeinsam mit den grünen Bodenfliesen einen schönen Kontrast zum ansonsten einheitlichen Ausdruck der Innenräume bilden.

Fakten

Projekt:
Limhamn-Schule in Malmö, Schweden
Architekten:
New Line Arkitekter
Troldtekt Produkte
Decken- und Wandverkleidung:
Farbe:
Natur Hell und Sonderfarben
Struktur:
Fein (1,5 mm Holzwolle) & Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
Gerade Kante und Stufenfalz für sichtbare Schiene, K0-FS & Gerade Kanten, K0
Montage:
Mit T24-Schienen
Text & Fotos
Text:
Publico
Fotos:
Tommy Kosior, Troldtekt A/S