Dieser Neubau setzt Maßstäbe

Groß, hell und offen präsentiert sich das neue Schulgebäude der Gesamtschule St. Josef in Bad Honnef.

Auf einem parkähnlichen Grundstück mitten in der Nordrhein-Westfälischen Kurstadt Bad Honnef gelegen befindet sich die vierzügige Gesamtschule mit Ganztags-Angebot für bis zu 750 Schülerinnen und Schüler. Mit der Umwandlung der ehemaligen Realschule zur neuen Schulform ist das Erzbistum Köln als Schulträger einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft gegangen.

Die katholische Bildungseinrichtung mit mehr als 120-jähriger Tradition ist nun nicht nur technisch auf dem neuesten Stand und setzt in Sachen Digitalisierung Maßstäbe, sondern überzeugt auch gestalterisch und mit einem innovativen Lernkonzept, das Dank der neuen Raumanordnung umgesetzt werden kann.

Der Glaube hat buchstäblich seinen eigenen Raum im Schulgebäude

Die Hausmann Architekten GmbH aus Aachen hat einen viergeschossigen Neubau realisiert, der aus zwei L-förmigen Flügeln besteht und sich mit seiner weiß verputzten Fassade gelungen in das viergeschossige Bestandsgebäude und die zweigeschossige Sporthalle einpasst.

Erschlossen wird der Neubau über ein großzügig gestaltetes Foyer, in dessen Mitte der Raum der Stille als Holzkörper raffiniert und optisch ansprechend auf den christlichen Hintergrund der Schule hinweist. Ebenfalls im Erdgeschoss befindet sich die Mensa mit Ganztagsbereich als kommunikatives Zentrum. Sowohl hier als auch im Foyer sind helle Böden mit hellgrauen Betonwänden im modernen Industrielook sowie mit dunklen Decken kombiniert.

Hingucker an der Decke sind neben großen runden Beleuchtungselementen vor allem viele kleine runde Leuchten, die wie Sterne am dunklen Himmel funkeln.

Ein sich über alle Ebenen erstreckendes Atrium bringt zusätzliches Licht in den Neubau und verbindet das Erd- mit den Obergeschossen.

Lernen in offenen Clustern

In den Obergeschossen sind in sogenannten Clustern immer mehrere große, helle Klassenräume um eine zentrale und offene Mitte angeordnet, sodass ein Austausch unter- und miteinander jederzeit möglich ist. Viele Elemente aus Glas unterstreichen den offenen Charakter.

Tür- und Fensterrahmen aus hellem Holz verströmen eine ausgeglichene Wohlfühlatmosphäre und bilden einen warmen Kontrast zu den hellen Wänden. Die einladende und ruhige Stimmung in den Klassen- und Differenzierungsräumen wird durch die eingesetzten Akustik-Deckenplatten in hellem Beige noch verstärkt.

Fakten

Projekt:
Gesamtschule St. Josef, Bad Honnef
Architekten:
Hausmann Architekten GmbH, Aachen
Bauherr:
Erzbistum Köln
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt Akustik
Farbe:
Natur hell
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Montage:
Mit Troldtekt-Schrauben
Text & Fotos
Text:
Olaf Wiechers, Architekt
Fotos:
Olaf Wiechers, Architekt