Transparenz - Die Besonderheit der Räume

Mit Eröffnung einer neuen Außenstelle der BS24 im Hamburger Stadtteil Eidelstedt beschreitet die Einrichtung neue und in Deutschland so noch nicht umgesetzte Wege für die Zielgruppe der Jugendlichen.

Beschult werden die Ausbildungsvorbereitung, die Ausbildungsvorbereitung Migranten und die Betriebliche Berufsbildung. Im Vordergrund der Ausbildung steht das selbstgesteuerte und individualisierte Lernen und die Loslösung vom klassischen Unterrichtsraumkonzept. Unterstützt wird das Lernkonzept von der Innenarchitektur des Gebäudes.

Das neue, barrierefreie, zweigeschossige Gebäude gliedert sich in drei große Lernbereiche, eine Cafeteria, Verwaltungsräume und einen Mehrzweckraum (Mensa). Die drei ca. 400 Quadratmeter Lerncompartments bieten Schülerinnen und Schülern unterschiedliche Lernangebote in besonderer Atmosphäre. Gruppen- und Einzelarbeitstische in runder oder eckiger Form, Schallschutzsessel, Hocker und Sofas als Rückzugmöglichkeit unterstützen das Lernen in der Gemeinschaft oder individuell.

Die Innenarchitektur stellt ebenso wie das Lernkonzept eine Besonderheit dar. Denn der Verzicht auf Türen und die Anordnung von Glaselementen schafft einen hohen Grad an Transparenz. So entstehen große Räume, die mit Hilfe von raumteilenden Regalen und Pflanzenkübeln Strukturen erhalten. Den grauen Betonwänden steht ein Farbkonzept mit großvolumigen, bunten Deckenleuchten, Stellwänden und Sitzgelegenheiten gegenüber. Um zu den glatten, kühl wirkenden Oberflächen der Wände einen Kontrast zu geben, aber auch zur Verbesserung der akustischen Verhältnisse, wurden die Deckenflächen mit Troldtekt Akustikplatten in der Farbe Natur Hell bekleidet.

Fakten

Projekt:
Berufsschule im Hamburger Stadtteil Eidelstedt, Deutschland
Architekten:
Schroeder Architekten
Troldtekt Produkte
Deckenplatten:
Troldtekt Akustikplatten
Farbe:
Natur hell
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase und Stufenfalz, K5-F
Montage:
Mit Troldtekt Schrauben
Text & Fotos
Text:
Dipl.-Ing. Olaf Wiechers
Fotos:
Dipl.-Ing. Olaf Wiechers und Frank Aussieker