Spiloppen

Spiloppen ist eine farbenfrohe Kindertagesstätte mit einer Fülle gut funktionierender Räume, die vor architektonischem Überschuss nur so sprudelt.

Die Architekturfirma Pluskontoret A/S wurde ursprünglich 1993 von einer Gruppe junger, unternehmungslustiger Architektinnen gegründet. Alle Inhaberinnen hatten damals kleine Kinder, daher standen – verständlicherweise – Kindertagesstätten und Schulbauten im Mittelpunkt ihres Interesses. Heute verfügt Pluskontoret über reiche Erfahrung auf diesem Gebiet, zu den jüngsten Projekten gehört die Kindertagesstätte Spiloppen in Kolt, die im April 2011 eingeweiht wurde.

Spiloppen ist sowohl ein Umbau als auch ein Neubau. Neues und Altes wurden schön miteinander verflochten, der Übergang bildet dabei den neuen Haupteingang. Man betritt das Haus daher an zentraler Stelle und von hier aus kann man sich verteilen auf Kinderkrippe, Kindergarten oder Büros/Personalräume im ersten Stock. Die große Variation von Räumen macht es reizvoll, das Haus zu erforschen, und die Kinder erleben den Ort wohl fast wie eine kleine Stadt.

Der neue Flügel hat eine fächerförmige Planlösung, die sich nach Süden zum Spielplatz hin öffnet. Die Dachformen sind schön gestaltet und wie ein asymmetrisches Satteldach gefaltet, eine moderne Interpretation der traditionelleren Dächer des älteren Gebäudes. Der Anbau passt sich damit dem Grundstück und dem bestehenden Gebäude an und führt Spiloppen eine neue und vitale Organisierung zu.

Die übergeordnete Mission von Pluskontoret ist mit eigenen Worten, „nachhaltige Räume zum Leben, Spielen und Lernen zu schaffen. Das ist bei diesem Projekt, das auch bei der Akustik bis ins Detail durchgearbeitet ist, in vollem Umfang gelungen.“ Daniel Kjær Olsen – Projektleiter, Architekt m.a.a. – berichtet:

„Angesichts der strengen Anforderungen an Akustik und Nachhallzeiten in Kindergärten stehen bei Pluskontoret akustische Lösungen, die schön anzuschauen sind, aber gleichzeitig ihren Zweck erfüllen, im Mittelpunkt. Die grobe Struktur und Materialität von Troldtekt Akustikplatten bieten eine ungezwungene Ästhetik, die hier bei Spiloppen sehr schön zum Tragen kommt, weil sich diese Kita sowohl vom Aussehen als auch von der Funktion her als ein sehr alltägliches und verspieltes Gebäude präsentiert. An den akustischen Eigenschaften von Troldtekt besteht kein Zweifel und bei Spiloppen ist es gelungen, Akustik und Ästhetik schön zu kombinieren.“

Deutlich nachhaltige Strategie

Spiloppen hat eine deutlich nachhaltige Strategie und zeichnet sich durch einen sehr geringen Energieverbrauch aus. Die Ingenieurfirma Stokvad & Kerstens hat u. a. dafür gesorgt, dass der Umbau die Anforderungen der dänischen Bauordnung für Klasse 2010 und, was den Neubau betrifft, für Klasse 2015 erfüllt. Letzteres wurde u. a. durch eine Optimierung des Anbaus nach Sonnenausrichtung, einen kompakten Gebäudekorpus und 35 m2 Solarzellen erreicht, die teils in Fenster integriert, teils auf dem Dach montiert sind.

Spiloppen signalisiert Nachhaltigkeit, die man sehen kann. Wie die Architekten sagen, eine wichtige pädagogische Pointe für alle Kinder und Erwachsenen. Es ist lehrreich, ganz konkret sehen zu können, dass das Gebäude die Umwelt schützt. In die Glasfelder an der Südfassade sind Solarzellen integriert, wie ein Solarzellenwald, der ein reizvolles spielerisches Schattenspiel auf den Boden wirft. Nachhaltigkeit und Spiel vereinen sich.

Fakten

Projekt:
Kindertagesstätte "Spiloppen" südlich von Aarhus, Dänemark
Architekten:
Pluskontoret A/S
Bauherr:
Aarhus Gemeinde
Troldtekt Produkte
Deckenplatten:
Troldtekt Akustikplatten
Farbe:
Weiß 101
Struktur:
Fein (1,5 mm Holzwolle)
Text & Fotos
Text:
Thomas Mølvig, architekt
Fotos:
Thomas Mølvig, architekt