Industrielle Ästhetik

Im Zentrum Kopenhagens hat eine Alternative zu den traditionellen Hotels der Stadt eröffnet. Das Steel House bietet eine Kombination aus günstigen Übernachtungen, cooler Innenarchitektur und vielen Gemeinschaftseinrichtungen für die Gäste.

Der Standort ist der ehemalige Hauptsitz der dänischen Metallgewerkschaft unweit des Kopenhagener Hauptbahnhofs. Die Tatsache, dass das Gebäude Elemente aus Cortenstahl enthält, macht den neuen Namen Steel House Copenhagen besonders passend.

Die von New York inspirierte, industrielle Anmutung des Baus setzt sich besonders in den Gemeinschaftsflächen im Erd- und Untergeschoss durch. Das Steel House versteht sich als urbanes Hostel und bietet Übernachtungen sowohl in Einzel- und Doppelzimmern wie auch in Vier- und Sechsbettzimmern an. Alle Zimmer verfügen über Bäder und sehr moderne Möblierung. Die Zimmer der obersten Etage haben Zugang zu einer privaten Terrasse mit Aussicht über die Stadt.  

Gemeinschaftseinrichtungen mit guter Akustik

Im Erdgeschoss befindet sich die Rezeption, umgeben von Café und Bar mit Gastraum und Straßenterrasse. Im Innenbereich kann man sich zum Arbeiten zurückziehen oder Billard, Kicker oder Shuffleboard spielen. Ebenfalls im Erdgeschoss befindet sich eine Küche, die den Gästen für die Zubereitung eigener Speisen frei zur Verfügung steht. Die Atmosphäre ist lebhaft und international und von der großen Vielfalt der Gäste geprägt.

Eine skulpturale Treppe führt zu den Gemeinschaftsflächen im Untergeschoss. Hier befinden sich eine Lounge zum Entspannen, ein Fitnessraum und ein Swimmingpool für die Hotelgäste. Die Decken sind mit schwarzen Troldtekt-Platten verkleidet, die für eine gute Akustik sorgen, ohne den Einrichtungsstil des Hauses zu unterbrechen. Auch ein kleines Kino mit Troldtekt an Wänden und Decken befindet sich im Untergeschoss. Dort nehmen die Gäste auf Palettenmöbeln mit Sitzkissen Platz.

Dass das Steel House Copenhagen früher der Metallgewerkschaft gehörte, ist Bestandteil seiner heutigen Identität und der neuen Marke. Seine industrielle Ästhetik wirkt authentisch, charmant und einladend zugleich.

Fakten

Projekt:
Steel House Copenhagen, Dänemark
Architekten:
Arkidé A/S
Bauherr:
Arp-Hansen Hotel Group A/S
Troldtekt Produkte
Decken- und Wandverkleidung:
Troldtekt Akustikplatten
Farbe:
Schwarz
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase, K5
Montage:
Mit Troldtekt-Schrauben
Text & Fotos
Text:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin
Fotos:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin