Kulinarische Erlebnisse und Akustik der Sonderklasse im Tabu

– Gutes Essen, erlesene Weine und eine angenehme Akustik sollten in Restaurants Hand in Hand gehen.

Susanne Kær, eine von zwei Inhabern des Restaurants Tabu und eine überaus erfahrene Gastwirtin, ist nicht im Zweifel, wie den Gästen ihrer Restaurants ein kulinarisches Erlebnis zuteil wird. 

- Unsere Gäste müssen sich bei gutem Essen und in angenehmer Gesellschaft entspannen können. Bei uns ist jedermann willkommen. Die Besprechung von Geschäften hat hier ebenso Platz wie Romantik – gemeinsamer Nenner ist, dass man eine gute Mahlzeit zu schätzen und zu genießen weiß. Wir bemühen uns um eine gute Atmosphäre, ein hohes Qualitätsniveau und eine zwanglose, kompetente Bedienung in einem schönen, ruhigen Ambiente.

Bereits sechs Wochen nach der Eröffnung im Jahr 2014 wurde das Tabu in den White Guide Nordic aufgenommen und befindet sich seitdem in bester Gesellschaft. Der Guide bietet Gourmets einen Überblick über die 250 besten Restaurants in den nordischen Ländern. Das Restaurant Tabu gehört dazu, weil es sich mit einem grundlegenden und kompromisslosen Fokus auf Qualität vom gastronomischen Sternenhimmel in Aalborg abhebt. Verarbeitet werden frische, regionale  Rohwaren aus ökologischem Anbau, und für die Auswahl der Weine sorgt Susanne Kær, die über eine Ausbildung als Sommelier verfügt. In der Küche kreiert Kim Jeppesen kulinarische Kunstwerke, die mehr als nur den Geschmackssinn der Gäste ansprechen.

Gestaltet wurde das Restaurant von der lokalen Künstlerin Betina Jung, die mit Hilfe von Farben, kleinen und großen Kunstwerken und besonders ausgewählten Materialien den perfekten Rahmen für die kulinarischen Erlebnisse der Gäste geschaffen hat. Die Wände bestehen aus unverputzten Backsteinen, der Boden ist orangefarben, und die schwarze Troldtekt-Akustikdecke bildet dazu einen ruhigen Kontrapunkt. Insgesamt lässt das Design des Restaurants eine unverwechselbare und stimmungsvolle Atmosphäre entstehen, mit der die beiden Inhaber sehr zufrieden sind.

– Mit Betina Jungs Hilfe hat das Tabu ein Aussehen erhalten, das an die Neugier der Gäste appelliert. Wir finden, dass wir die Intimität und die behagliche Stimmung, die wir uns vorgestellt hatten, gut getroffen haben. Das Erlebnis unserer Gäste verstärkt sich dadurch ganz ohne Zweifel, berichtet Susanne Kær.     

Susanne Kær und Kim Jeppesen waren sich der Tatsache bewusst, dass es nicht allein auf erstklassige Speisen und Getränke, sondern auch auf eine gute und angenehme Akustik im Restaurant ankommt. Wie Susanne Kær berichtet, entscheidet der Raumklang in Restaurants darüber, wie lange die Gäste bleiben und ob sie wiederkommen. Sie kannte die Eigenschaften der Troldtekt Akustikdecken von verschiedenen Privatwohnungen, daher wurde die Wahl sehr bewusst getroffen. 

– Ich habe Troldtekt in mehreren privaten Wohnungen erlebt und wusste daher, dass sich damit eine richtig gute Akustik schaffen lässt. Da wir noch dazu frei wählen konnten, welche Farbe die Platten haben sollten, brauchten wir nicht lange zu diskutieren. Unser Personal muss natürlich ohne Schwierigkeiten hören können, was unsere Gäste wünschen und diese Wünsche erfüllen. Und auch wenn die Räume voll sind, müssen sich unsere Gäste wohlfühlen und ohne Probleme miteinander sprechen können. Wir haben uns für Troldtekt entschieden, weil die Akustikplatten alle diese Wünsche an Aussehen, Funktion und Eigenschaften der Decke erfüllen konnten.

Fakten

Projekt:
Restaurant Tabu in Aalborg, Dänemark
Troldtekt Produkte
Deckenplatten:
Troldtekt Akustikplatten
Farbe:
Schwarz 207
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase, K5, montiert mit gefärbte Troldtekt Schrauben
Text & Fotos
Fotos:
Tommy Kosior