Aktives Hostel

Das neue Next House Copenhagen zählt zu einem neuen Trend, bei dem Hostels viel mehr sind als nur eine preiswerte Übernachtung. Die soziale Dimension wurde hier zu einem zentralen Teil des Hauses aufgewertet.

Am äußerst zentral gelegenen Standort in der Bernstoffsgade, im ehemaligen Falck-Gebäude, hat die Arp-Hansen Hotel Group ein weiteres Hotel eingerichtet, das als sogenanntes Luxushostel gilt. Das Gebäude wurde umgewandelt und bietet nun Platz für 433 Zimmer oder 1667 Betten. Von außen wurde das Gebäude durch eine elegante Messingverkleidung in Kombination mit hohen Pflanzenwänden aufgewertet. Ganz oben befindet sich eine grüne Dachterrasse. Bei der Umwandlung hat man sich sowohl im Inneren als auch Äußeren um Nachhaltigkeit bemüht, weshalb das Gebäude eine DGNB-Zertifizierung hat.

Innenraum-Stadion

Die soziale Dimension im Next House Copenhagen ist viel mehr als ein Café. Die Gäste haben hier die Möglichkeit, im eigenen Fitnesscenter des Hauses zu trainieren sowie Ballspiele oder Yoga zu machen. Viele der gemeinsamen Räumlichkeiten liegen in der unteren Etage, in der ein längsverlaufendes Oberlicht den Räumen eine angenehme Atmosphäre verleiht. Hier wurden schwarze Troldtekt-Decken verwendet, die in das Gesamtdesign der Räume einfließen – mit dekorierten Wänden und Beleuchtung im Boden. Die Troldtekt-Akustikplatten sind schallabsorbierend und verbessern das Innenraumklima. Vom Loungebereich aus kann man das Ballspiel verfolgen, kann aber auch ins Kino gehen oder im Restaurant speisen. Das soziale Leben im Next House Copenhagen kann sich auf vielfältige Weise entfalten.

Fakten

Projekt:
Next House Copenhagen
Architekten:
Kim Utzon Arkitekter
Bauherr:
Arp-Hansen Group
Bauunternehmer:
Arpe & Kjeldsholm A/S
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt Akustik
Farbe:
Schwarz 207
Struktur:
Fein (1,5 mm Holzwolle)
Montage:
Mit Troldtekt-Schrauben
Text & Fotos
Text:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin MAA
Fotos:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin MAA

Zertifizierung

DGNB-Zertifizierung