Betreutes Wohnen für Erwachsene mit Gehirnschädigungen und psychischen Leiden

Vor dem Eingang zur Wohneinrichtung Lundebo befindet sich ein großes gemauertes Portal, das die Besuchenden vor Sonne und Regen schützt. Die Decke des Portals ist mit Troldtekt-Akustikplatten in der Farbe Natur Hell verkleidet. Die Deckenverkleidung setzt sich im Foyer des Hauptgebäudes fort und erzeugt eine freundliche, warme Atmosphäre, die sich überall im Gebäude wiederfindet.

Diese Architektur wurde geschaffen, damit Menschen sich in ihr wohlfühlen. Die Materialien wurden mit viel Sorgfalt und einem festen Blick dafür ausgewählt, Bürgern mit besonderem Betreuungsbedarf möglichst viel Geborgenheit zu geben.

Die Bewohner der Einrichtung sind vor allem Menschen mit sogenannten Spät-Hirnschädigungen. Das Angebot von Lundebo wendet sich aber auch an Personen mit psychischen Leiden und bestimmten Formen der Demenz. In der Einrichtung sind rund 170 Mitarbeitende verschiedener Fachrichtungen tätig, das Angebot umfasst unter anderem Reha-Maßnahmen, Körpertraining und Beratung.

Der Alltag der Bewohner soll mit Sinn erfüllt sein. Deshalb arbeiten einige von ihnen in verschiedenen Sonderwerkstätten im Ort oder direkt in Lundebo. Die meisten Bewohnerinnen und Bewohner verbringen mehrere Jahre in der Einrichtung, weshalb viel Wert auf eine möglichst wohnliche Ausstattung gelegt wird.

Wohnungen mit separaten Eingängen und Terrassen

Die 59 neuen Wohnungen mit Servicebereichen ersetzen das frühere Wohnheim, dessen Bausubstanz nicht mehr zeitgemäß war. Abriss und Neubau fanden in Etappen statt, damit die Bewohner nicht umgesiedelt werden mussten und der Alltag in der Einrichtung fortfahren konnte – eine logistische Herausforderung. Strukturell besteht die Einrichtung jetzt aus vier organisatorischen Einheiten, die wiederum in je zwei Gemeinschaften gegliedert sind, die räumlich zusammenhängen.

Die Wohnungen haben eine Wohnfläche von je 75 Quadratmetern, verteilt auf zwei Zimmer, Bad/WC und einen Hauswirtschafts- und Abstellraum mit Platz für einen elektrischen Rollstuhl, E-Scooter oder Ähnliches. Die Größe der einzelnen Räume innerhalb der Wohnung kann an den Bedarf der Nutzer angepasst werden, zum Beispiel für Rollstuhlfahrer, die im Schlafzimmer mehr Platz benötigen. Alle Wohnungen haben einen eigenen Eingang sowie einen gemütlichen kleinen Garten mit Terrasse.

Die Service- und Gemeinschaftsflächen sind hell und freundlich und bieten viel Platz für Rollstühle. Leimbinder und hölzerne Säulen erzeugen im Zusammenspiel mit Troldtekt-Akustikdecken eine natürliche „Wärme“ in den Räumen.

Fakten

Projekt:
Wohneinrichtung Lundebo in Dianalund, Dänemark
Architekten:
Arkitektfirmaet HS
Bauherr:
Sorø Kommune
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt Akustikplatten
Farbe:
Natur Hell
Struktur:
Fein (1,5 mm Holzwolle) und ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase, K5
Montage:
Mit Troldtekt-Strukturschrauben
Text & Fotos
Text:
Thomas Mølvig, Architekt
Fotos:
Thomas Mølvig, Architekt