Musterhaus mit Designlösung

In der neu eröffneten Musterhausausstellung „Byg & Nyt“ („Bauen & Neues“) außerhalb von Herning begrüßen 9 verschiedene moderne Häuser den Besucher. Das Bauunternehmen ide-huse® hat in einem dieser neugebauten Häuser die brandneuen Troldtekt-Decken verbaut, die besonders für den Wohnungsbau geeignet sind.

ide-huse® ist ein erfahrenes Bauunternehmen mit dem richtigen Gespür für die Bedürfnisse und Wünsche der Eigenheimkäufer. In dem ausgestellten 181 m² großen Atrium-Haus im Stil des Funktionalismus wird sowohl an den praktischen Zugang zum Haus als auch an die ästhetische Einheit sowohl außen als auch innen gedacht. Die Auswahl der Materialien ist durchweg gut durchdacht, wobei auf Qualität Wert gelegt wird.

Im Eingangsbereich wird der offene Eingang durch eine New Yorker Glaswand begrenzt, die dem Grundriss eine schöne Offenheit verleiht. Von den zentral im Haus gelegenen Wohnbereichen gelangt man in einen privaten Innenhof. Die Kinder- und Elternschlafzimmer befinden sich an den entgegengesetzten Enden des Hauses und verfügen über ein eigenes Badezimmer.

Dezente Decken

Im modernen Wohnhaus liegt der Schwerpunkt auf dem Zusammenhang zwischen allen Räumen, damit das Haus als architektonisches Ganzes wahrgenommen wird. Gleichzeitig ist eine gute Akustik in einem modernen Haus, in dem es nur wenige andere schallabsorbierende Flächen gibt, unerlässlich. Für das Musterhaus wurde die brandneue Troldtekt V-Line 1way 10 gewählt, in diesem Fall in Weiß und in Ultrafein. Die attraktive V-Rille verläuft als verbindendes Element an der Decke aller Räume. Mit der gefrästen V-Rille stellt die Troldtekt V-Line im Gegensatz zur kontrastreicheren Troldtekt Line eine dezentere Designlösung dar.

Fakten

Projekt:
Musterhaus Lind Herning
Architekten:
ide-huse®
Bauherr:
ide-huse®
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt V-Line 1 way 10
Farbe:
Weiß 101
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
K0
Montage:
Mit Troldtekt Strukturschrauben
Text & Fotos
Text:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin MAA
Fotos:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin MAA