Rückkehr der Eleganz in ein von Architekten gezeichnetes Haus

Als sich die Möglichkeit bot, in eine architektonische Perle in der Nähe von Feldern und Wald zu ziehen, zog die Familie von Aarhus nach Lind bei Herning um. Hier kann man den Wind in den Bäumen hören und die Kinder können sich im Gebüsch am Haus tummeln. Eine leichtere Modernisierung brachte alle Qualitäten des Hauses an die Oberfläche.

Anton Christensen aus Herning hat das große Einfamilienhaus 1972 gebaut, das eine gute Verbindung zu den Feldern und zum Wald hat. Wechselnde Besitzer haben dem Haus ihre Prägung verliehen, wobei die grundlegenden Qualitäten jedoch erhalten und für den Konstrukteur Nicolai Vestergaard sichtbar geblieben sind, der vorrangig die Böden und Decken in ausgewählten Räumen ausgewechselt hat.

Das Haus bietet unter anderem einen Ankunftsbereich mit einem Flachdach. Hier befinden sich Eingang, Gäste-WC, Küche und Esszimmer. Durch diesen Gebäudeteil kann man direkt zu den offenen Weiten hinter dem Garten hindurch sehen. Auf der einen Seite befindet sich ein Zimmerflügel mit einem steilen, abgeschrägten Dach und auf der anderen Seite ein geräumiges Wohnzimmer mit Kaminofen und einer ebensolchen dramatischen Dachneigung. Hier findet man sowohl ein hoch angebrachtes Fenster zum Wald und ein Panoramafenster zu den Feldern und zum Wald.

Neuer Zusammenhang

Im Esszimmer, das nun eine offene Verbindung zur Küche hat, war die Akustik nicht optimal. Durch den ehemaligen Wohnort der Familie hatte man gute Erfahrungen mit Troldtekt für die Akustikregulierung gemacht.

Dieses Mal wurde die Designlösung Troldtekt Line in allen Räumen im Teil des Hauses mit Flachdach verwendet. Die Decke markiert den Zusammenhang zwischen den drei Teilen des Hauses ebenso wie die Querverbindung.

Die Auswahl von Troldtekt Line fügt sich elegant in die rustikale Decke des Wohnzimmers und die Decken der anderen Räume mit Rillen ein. Die Troldtekt-Akustikplatten sind frei an den Wänden mit einem kleinen Abstand angebracht, der eine genaue Präzision zur Decke und zum Raum als Ganzem erlaubt. Trotz der Linien in mehreren Richtungen erscheint der Raum sehr ruhig und ganz im Einklang mit seiner ursprünglichen Architektur.

Fakten

Projekt:
Wohnhaus bei Herning, Dänemark
Architekten:
Anton Christensen
Bauherr:
Familie Vestergaard
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt Line-Akustikplatten
Farbe:
Weiß 101
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Text & Fotos
Text:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin
Fotos:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin