Grenzübergreifende ­Sozialverantwortung

Mit den neuen Heimatmärkten Schweden und Deutschland ist es für Troldtekt nur natürlich, die hauseigenen CSR-Initiativen auf diese beiden Länder auszuweiten. In der Praxis haben wir uns dafür ­entschieden, Initiativen zu unterstützen, die gemeinnützig sind und mit unseren eigenen Unternehmenszielen übereinstimmen.

Mit den neuen Heimatmärkten Schweden und Deutschland ist es für Troldtekt nur natürlich, die hauseigenen CSR-Initiativen auf diese beiden Länder auszuweiten

Troldtekt befindet sich in starkem internationalem Wachstum. Deshalb haben wir 2018 unsere CSR-Initiativen aus­gedehnt und unterstützen sozialverantwortliche Maßnahmen auf unseren beiden neuen Heimatmärkten: Schweden und Deutschland.

„In Dänemark gilt Troldtekt als Vorreiter für die Nachhaltigkeitsarbeit mittelständischer Unternehmen. Unser Ziel ist es, in Schweden und Deutschland eine ähnliche Rolle einzunehmen“, sagt Peer Leth, Geschäftsführer von Troldtekt A/S.

„Wir möchten uns gern einbringen und die Entwicklung im Bereich Kreislaufwirtschaft beeinflussen, weil wir überzeugt sind, dass dieser Ansatz für Hersteller in der Baubranche künftig ein entscheidender Wettbewerbsfaktor sein wird. Auch in Schweden und Deutschland gewinnt das Cradle to Cradle-Konzept an Akzeptanz, und deshalb liegt es für uns nahe, dass wir in beiden Ländern Organisationen unterstützen, die das Konzept verbreiten.“

Transparenz und Dokumentation
Die meisten CSR-Investitionen, die Troldtekt tätigt, erfolgen in der Produktionsstätte in Troldhede. Seit 2015 wurde hier die bestehende Fabrik für über 100 Mio. Dänische Kronen (ca. 13,4 Mio. Euro) modernisiert, und Anfang 2019 haben wir mit einer völlig neuen Produktionsanlage für 180 Mio. Kronen die Produktionskapazität verdoppelt. Dank dieser massiven Investitionen wird heute jeder Quadratmeter Troldtekt mit einem deutlich geringeren Ressourcenverbrauch produziert als noch vor wenigen Jahren.

„Unsere Nachhaltigkeitsgrundsätze und die Nutzung lokaler Rohstoffe kommen auch den internationalen Märkten zugute. Wir legen Wert auf volle Transparenz und eine gründliche Dokumentation unseres Beitrags zum nachhaltigen Bauen“, erklärt Peer Leth.

Die Lieferung von Waren in die neuen Märkte ist dabei eine Herausforderung, die Troldtekt im Blick hat:

„Auch der Transport fließt in die ­Nachhaltigkeitsbilanz ein, was ein Grund dafür ist, dass wir auf unsere Nachbarländer setzen. In Schweden sind wir vor allem im Südwesten des Landes sehr aktiv, in Deutschland konzentrieren wir uns auf den Norden und die Mitte. Auf diese Weise bauen wir unseren Export Region um Region auf, damit wir einerseits die Transportstrecken gering halten und ­andererseits Logistikvorteile erzielen.“ 

Verantwortlichkeit zahlt sich aus
Die Philosophie, zum Nutzen des Unternehmens und der Allgemeinheit zugleich zu handeln, ist der Kern der CSR-­Arbeit von Troldtekt – auch außerhalb Dänemarks.

„Wir handeln verantwortungsvoll, denn eine verantwortungsvolle Haltung zahlt sich aus. Vielleicht noch nicht morgen oder nächstes Jahr, aber langfristig. Deshalb engagieren wir uns auch finanziell dafür, dass mehr Architekten die Vorteile Cradle to Cradle-zertifizierter Produkte erkennen. Und deshalb fördern wir Wettbewerbe, mit denen Architektur- und Designstudierende zum innovativen Denken angeregt werden. Innovation ist ein wichtiger Grundwert für Troldtekt, und die Studierenden sind unsere potenziellen Kunden von morgen“, sagt Peer Leth.

Mit den neuen Heimatmärkten Schweden und Deutschland ist es für Troldtekt nur natürlich, die hauseigenen CSR-Initiativen auf diese beiden Länder auszuweiten

Cradle to Cradle e.V. (Deutschland)

Der gemeinnützige Verein setzt sich für die Verbreitung der Kreislaufwirtschaft und des nachhaltigen Cradle to Cradle-Konzepts in Deutschland ein. Zu den vielfältigen Aktivitäten des Vereins zählen ein Kongress, eine Akademie, ein Fachforum und eine jährliche Aktionswoche mit verschiedenen Veranstaltungen.

Der Cradle to Cradle e.V. hat über 30 regionale Gruppen, mehr als 700 aktive Mitglieder und einen Partnerkreis aus Unternehmen, in den Troldtekt 2018 aufgenommen wurde. Partner fördern die Arbeit des Vereins an der Verbreitung des Cradle to Cradle-Konzepts finanziell – ein natürlicher Schritt für Troldtekt, weil wir Cradle to Cradle seit 2012 strategisch in unser Geschäft und Produkt integriert haben.

Mit den neuen Heimatmärkten Schweden und Deutschland ist es für Troldtekt nur natürlich, die hauseigenen CSR-Initiativen auf diese beiden Länder auszuweiten

Cradlenet (Schweden)

Auch in Schweden engagieren sich starke Kräfte für die Verbreitung der Kreislaufwirtschaft.
Die Vereinigung Cradlenet fördert Inspiration und Wissensteilung zwischen Unternehmen, Organisationen und Menschen. Der Hauptsitz ist in Stockholm, regionale Büros befinden sich in Umeå, Malmö und Göteborg.

Troldtekt unterstützt die Arbeit von Cradlenet als Fördermitglied. Es passt zu unserer Strategie, das Wissen über die Kreislaufwirtschaft in unserem neuen Heimatmarkt Schweden möglichst weit zu verbreiten.

Mit den neuen Heimatmärkten Schweden und Deutschland ist es für Troldtekt nur natürlich, die hauseigenen CSR-Initiativen auf diese beiden Länder auszuweiten

SCHULBAU-Wettbewerb (Deutschland)

Auf der großen SCHULBAU-Messe im Januar 2018 in Hamburg war Troldtekt Hauptsponsor eines Wettbewerbs für Architekturstudierende. Hier traten gemischte Teams von mehreren Hamburger Hochschulen gegeneinander an. Gegenstand war die Planung eines konkreten Schulprojekts.

Als Sponsor fördern wir die Möglichkeiten der Architektinnen und Architekten von morgen, sich im Rahmen eines echten Bauvorhabens auszuprobieren.

Mit den neuen Heimatmärkten Schweden und Deutschland ist es für Troldtekt nur natürlich, die hauseigenen CSR-Initiativen auf diese beiden Länder auszuweiten

Troldtekt Award (alle Länder)

Zum fünften Mal lud Troldtekt weltweit Studierende der Fächer Design und Architektur zur Teilnahme am Troldtekt Award ein. Mit dem Wettbewerb wurden junge Talente dazu aufgefordert, Vorschläge für neue Anwendungsmöglichkeiten unserer Troldtekt-Akustikplatten einzureichen. Zwei anerkannte Architekten bewerteten die eingereichten Ideen – das Siegerprojekt wurde mit 5.000 Euro Preisgeld honoriert.

Innovation ist einer der Grundwerte von Troldtekt, und daher möchten wir das innovative Denken auch beim Nachwuchs fördern. Zugleich ermöglicht ein Wettbewerb den Dialog mit künftigen Architekten in neuen Märkten.