Troldtekt unterstützt das Ziel einer ausgeglichenen Welt

Die UNO-Mitgliedstaaten haben 17 gemeinsame Ziele formuliert, die einen nachhaltigen Ausgleich des Klimas und der Wirtschaft weltweit gewährleisten sollen. Troldtekt konzentriert sich vor allem auf zwei Ziele und regt weitere Unternehmen an, sich zu beteiligen.

Troldtekt unterstützt die Weltziele für nachhaltige Entwicklung der UN und konzentriert sich dabei auf die Ziele, zu denen das Unternehmen am besten beitragen kann. Im Jahr 2018 zeigt sich dies in Form einer neuen, energieeffizienten Produktionsanlage und einem verstärkten Fokus auf FSC®-zertifiziertes Holz

Wir müssen die Armut abschaffen, unseren Planeten schützen und den Wohlstand für alle sichern. Dies ist die Essenz der 17 gemeinsamen Weltziele, die die UNO-Mitgliedstaaten 2015 verabschiedet haben. Diese Ziele sollen bis 2030 erreicht werden, was ein intensives Engagement seitens der Wirtschaft und der Bürger erfordert. 

Zu jedem der 17 Weltziele für nachhaltige Entwicklung (engl. Sustainable Development Goals – SDG) gibt es eine Reihe von konkreten Zielvorgaben, auch Unterziele genannt. 169 sind es, um genauer zu sein. Jedem Unterziel sind konkrete Indikatoren zugeordnet, die anzeigen sollen, wie weit die Ziele bereits erfüllt sind.

Vortrag in der Netzwerkgruppe
Wir von Troldtekt haben bis auf Weiteres beschlossen, uns auf zwei der 17 Ziele zu konzentrieren: „Nachhaltige/r Konsum und Produktion“ und „Leben an Land“.  Unter den einzelnen Zielen richten wir unser Augenmerk besonders auf vier Unterziele. In dem Kästchen neben dem Artikel lesen Sie mehr über die von uns gewählten Ziele, und auf der nächsten Seite finden Sie die Begründung für unsere Wahl.

Fokus auf zwei Oberziele und vier Unterziele

Hier sehen Sie, auf welche Ober- und Unterziele sich Troldtekt besonders konzentriert:

Troldtekt, CSR 2017

Weltziel Nr. 12: "Nachhaltige/r Konsum und Produktion"

  • Oberziel: Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen.
  • Unterziel 12.6: Die Unternehmen, insbesondere große und transnationale Unternehmen, dazu ermutigen, nachhaltige Verfahren einzuführen und in ihre Berichterstattung Nachhaltigkeitsinformationen aufzunehmen.
  • Unterziel 12.7: In der öffentlichen Beschaffung nachhaltige Verfahren fördern, im Einklang mit den nationalen Politiken und Prioritäten.
  • Unterziel 12.c: Die ineffiziente Subventionierung fossiler Brennstoffe, die zu verschwenderischem Verbrauch verleitet, rationalisieren (Text gekürzt).

Weltziel Nr. 15: "Leben an Land"

  • Oberziel: Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation und den Verlust der biologischen Vielfalt beenden (Text gekürzt).
  • Unterziel 15.b: Erhebliche Mittel aus allen Quellen und auf allen Ebenen für die Finanzierung einer nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder aufbringen und den Entwicklungsländern geeignete Anreize für den vermehrten Einsatz dieser Bewirtschaftungs  form bieten, namentlich zum Zweck der Walderhaltung und Wiederaufforstung.

Geschäftsführer Peer Leth erklärt, warum und wie Troldtekt an den 17 Nachhaltigkeitszielen der UNO arbeitet.

Troldtekt, CSR 2017

– Seit 2010 sind wir dem UN Global Compact angeschlossen, und deshalb unterstützen wir natürlich die 17 Weltziele für nachhaltige Entwicklung der UNO. Wir können sehen, wie sich die Weltziele in der Gesellschaft und unter unseren Kooperationspartnern verbreiten. Das gilt nicht zuletzt für öffentliche Bauherren.

– Wir erkennen alle 17 Ziele an, doch als mittelständisches Produktionsunternehmen können und müssen wir nicht zu allen 17 Zielen Stellung beziehen. Wir konzentrieren uns daher auf die Bereiche, in denen wir etwas bewegen und in Übereinstimmung mit unserer Cradle to Cradle-Strategie handeln können. Mit der Herstellung von Akustikplatten können wir nicht den Hunger bekämpfen, doch wir können beispielsweise zu einer nachhaltigeren Industrieproduktion beitragen.

– Ziel Nummer 12 „Nachhaltige/r Konsum und Produktion“ lässt sich sinnvoll übernehmen, denn wir arbeiten bereits an einer nachhaltigen Produktion. Wir haben in den letzten Jahren Millionen investiert, um unsere Fertigung zu optimieren und energieeffizienter zu machen. Ein neuer Trocknungsofen, eine neue Biogas-Heizanlage und die Nutzung von 100 Prozent Windstrom sind nur drei Beispiele.

– Ziel Nummer 15 bezieht sich auf das Leben an Land, und dazu tragen wir bei, indem wir ausschließlich nachwachsende Rohstoffe verarbeiten, darunter FSC-zertifiziertes Holz aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft. Wenn wir auf der Grundlage der Weltziele handeln, geht es dabei nicht nur um unser eigenes kleines Idyll. Wir verpflichten uns vielmehr, voranzugehen und unsere Kooperationspartner in eine positive Richtung zu beeinflussen. Das tun wir unter anderem mit unserem Code of Conduct und indem wir unsere Arbeit dokumentieren und offen und ehrlich darüber informieren.

– Ich hoffe und glaube, dass künftig mehr Unternehmen die Entwicklung in ihrer jeweiligen Branche in eine positive Richtung lenken werden. Wir tun das, weil Nachhaltigkeit für uns ein gutes Business Case ist – auch das sagen wir ganz offen. Es muss ein Gewinn dabei herausspringen, denn sonst lässt sich diese Richtung langfristig nicht halten.

– Die kleinen und mittleren Unternehmen dürfen sich von den 17 Weltzielen und 169 Unterzielen nicht abschrecken lassen. Es geht darum, die Arbeit zu beginnen und zu verstehen, dass auch die Verfolgung von einem, zwei oder drei Zielen bereits sinnvoll ist.

– Wir haben mit den Zielen angefangen, die am besten zu uns passen, und 2018 gehen wir etwas tiefer, um zu sehen, wie wir uns in diesen Bereichen weiter verbessern können. Zudem werden wir prüfen, ob Weltziel Nummer 17 „Partnerschaften zur Erreichung der Ziele“ auch für uns Relevanz hat. Das Eingehen von Partnerschaften hat bei Troldtekt Tradition, unter anderem im Bereich Umwelt und Abfallentsorgung.