Nachhaltiges Labor in Berlin eröffnet

Akustiklösungen von Troldtekt sind Bestandteil des weltweit ersten C2C LAB, das gerade in Berlin eröffnet wurde. Das sanierte Gebäude dient als Bildungszentrum, NGO-Office und „Reallabor“ für Cradle to Cradle-zertifizierte Baumaterialien.

Nachhaltiges Labor mit Akustikplatten von Troldtekt ist in Berlin eröffnet
Nachhaltiges Labor mit Akustikplatten von Troldtekt ist in Berlin eröffnet

In einem neuen Wissenszentrum im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg können Architekten mehr über Cradle to Cradle-zertifizierte Baustoffe und Materialkreisläufe erfahren und damit experimentieren. Das C2C LAB beherbergt ein Bildungszentrum, die Bundesgeschäftsstelle des Cradle to Cradle e.V. und ein „Reallabor“.

Hier gibt es grüne Wände, die die Luft reinigen. Teppiche, die Schwebstoffe binden. Und Büromöbel, die nicht nur für Menschen, sondern auch für die Umwelt gesund sind. Alle im 400 Quadratmeter großen C2C LAB verbauten Materialien erfüllen nämlich die strengen Cradle to Cradle-Kriterien an gesunde Produkte, die in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt oder zu neuen Produkten verarbeitet werden können.

„Wir sind stolz darauf, mit dem C2C LAB die weltweit erste Bestandssanierung nach Cradle to Cradle-Kriterien umzusetzen und damit zu zeigen, wie Cradle to Cradle in der Praxis funktioniert. Damit erschaffen wir ein einzigartiges Leuchtturmprojekt, das hoffentlich viele Nachahmer findet“, berichtet Tim Janßen, Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des Cradle to Cradle e.V., der hinter dem Projekt steht.

Das neu sanierte Gebäude stammt aus dem Jahr 1986 und wurde ursprünglich als Plattenbau aus vorgefertigten Stahlbetonelementen errichtet. Diese Art mehrgeschossiger Wohn- und Gewerbebauten war charakteristisch für die DDR-Zeit.

Gründliche grüne Sanierung
Bei der Sanierung wurde das Erdgeschoss des Gebäudes völlig neu gestaltet. Die alten Zwischenwände wurden abgerissen, und mit C2C-Glaswänden wurden acht Räume geschaffen, die leichter und offener wirken. Alte, beschädigte Fußböden wurden entfernt und durch C2C-Teppiche und harte Bodenbeläge ersetzt. Langlebigere Fußbodenbereiche, wie z. B. ein Terrazzoboden, blieben dagegen erhalten. Um viel Tageslicht in das Gebäude zu bringen, wurden die Fensteröffnungen vergrößert und durch C2C-Fenstersysteme ersetzt.

„Aktuell spielt sogenanntes nachhaltiges Bauen bei Neubauprojekten eine immer größer werdende Rolle. Bei der Sanierung von Bestandsobjekten hingegen handelt es sich um eine Nische, die wir mit der Sanierung des C2C LABs in die Breite bringen“, erklärt Tim Janßen.

„Mit dem C2C LAB entsteht ein Reallabor für Cradle to Cradle, in dem Materialien in der Sanierung und Nutzung vorbildlich sind und Innovationen zeigen. Die Sanierung zeigt, wie Bauen im Bestand nach C2C aussieht, wie kreislauffähige Produkte entsprechend ihres Nutzungsszenarios sinnvoll eingesetzt werden und wo noch Herausforderungen bestehen“, sagt Janßen. 

Nachhaltiges Labor mit Akustikplatten von Troldtekt ist in Berlin eröffnet

Auch die handwerklichen Arbeitsmethoden während der Sanierung erfüllten die Cradle to Cradle-Kriterien für Trennbarkeit – es wurden also keine Materialfugen verklebt oder geschäumt. C2C-Wandfarben, Akustikdecken und begrünte Wände sorgen zusammen nicht nur für eine gesunde Atmosphäre, sondern verleihen dem Gebäude auch einen natürlichen Ausdruck.

Troldtekt-Akustikplatten wurden in verschiedenen Varianten an den Decken und Wänden der Tagungs- und Konferenzräume verbaut.

Bedarf an nachhaltiger Innovation
Troldtekt besteht zu 100 Prozent aus den natürlichen Materialien Holz und Zement. Die Platten sind Cradle to Cradle-zertifiziert in der Kategorie Silber, und das Kreislaufprinzip ist ein zentraler Bestandteil der unternehmerischen Strategie von Troldtekt. So lassen sich beispielsweise Verschnitt und Materialreste aus der Produktion von Troldtekt als Bodenverbesserungsmittel nutzen oder bei dem Zementlieferanten Aalborg Portland in der Herstellung von neuem Zement verarbeiten. 

„Die Rohstoffvorräte der Erde halten unserem hergebrachten Konsumverhalten nicht Stand. Deshalb gibt es einen Bedarf an nachhaltiger Innovation. Das Cradle to Cradle-Konzept ist wegweisend, indem es Instrumente bereitstellt, mit denen Unternehmen systematisch auf eine Kreislaufwirtschaft hinarbeiten können. Zu dieser Entwicklung möchten wir gern beitragen – zum Nutzen der Gesellschaft und weil eine nachhaltige Produktion schon in wenigen Jahren zu den entscheidenden Wettbewerbsfaktoren gehören wird“, sagt Peer Leth, Geschäftsführer von Troldtekt.

„Deutschland gehört zu unseren Kernmärkten, und da liegt es nur nahe, dass wir den Cradle to Cradle e.V. und dessen intelligente Arbeit zur Ausbreitung der Kreislaufwirtschaft unterstützen. Dies zeigt sich unter anderem in der Eröffnung des C2C LAB“, so Leth.      

Eröffnung auf dem C2C Summit
Als Partner des C2C LAB nahm Troldtekt im September am C2C Summit: Building & Architecture teil, zu dem sich mehrere Hundert Fachvertreter im Umweltforum Berlin versammelten. Die Konferenz bildete zugleich den Rahmen für die offizielle Eröffnung des C2C LAB mit Führungen durch das neue Labor- und Bildungszentrum.

>> Lesen Sie mehr über Troldtekt und Cradle to Cradle

Nachhaltiges Labor mit Akustikplatten von Troldtekt ist in Berlin eröffnet

Fakten über das C2C LAB:

  • Das Gebäude, in dem sich das 400 Quadratmeter große C2C LAB befindet, wurde 1986 gebaut.
  • Das C2C LAB wurde komplett saniert und mit gesunden Materialien ausgestattet – im Einklang mit den Cradle to Cradle-Grundsätzen.
  • Über 30 Partner haben sich an der Einrichtung des C2C LAB beteiligt.
  • Zu den Tätigkeiten des C2C LAB gehören unter anderem Bildungsangebote, Führungen, das C2C-Expertenforum, Seminare und Workshops.
  • Das C2C LAB wird auch Arbeitsplatz für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Cradle to Cradle e.V. sein.
Nachhaltiges Labor mit Akustikplatten von Troldtekt ist in Berlin eröffnet

Troldtekt Produkte:

Decken- und Wandverkleidung: Troldtekt Akustikplatten
Farbe: Natur Hell, Grau 202, Weiß 101
Struktur: Extrem fein (0,5 mm Holzwolle) und ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil: 5 mm Fase, K5, und 5 mm Fase und Nut, K5-N

>> Erfahren Sie mehr über das Projekt in der Troldtekt Referenzsektion

Thema: Zertifizierungen für nachhaltiges Bauen

Dokumentiert nachhaltige Gebäude bieten Vorteile für die Umwelt, die Nutzer und die Eigentümer.

In diesem Online-Thema zeigt die Troldtekt Deutschland GmbH die Vorteile von Nachhaltigkeitszertifizierungen für Bauprojekte auf. Zu der Sammlung gehören Interviews mit Experten von Henning Larsen Architects und Rambøll, Anregungen aus nachhaltigen Bauprojekten in Nordeuropa – und Neuigkeiten über den Beitrag, den Troldtekt zu den führenden Zertifizierungen leistet. 

>> Lesen Sie weitere Artikel zum Thema hier

In Online-Thema zeigt die Troldtekt Deutschland GmbH die Vorteile von Nachhaltigkeitszertifizierungen für Bauprojekte auf