Der Building Material Scout: einfacher Zugang zu gesunden und nachhaltigen Materialien

Zum nachhaltigen Bauen gehören eine Reihe von Produktinformationen, Gebäudezertifizierungen und Materialdeklarationen. Das erschwert es Bauherren, Planern und Produktherstellern, einen Überblick über die Anforderungen zu behalten.

Der Building Material Scout bietet eine Lösung für diese Herausforderung, indem er die erforderlichen Informationen mühelos über eine digitale Plattform bereitstellt.

Troldtekt Akustikdecken sind die naheliegende Entscheidung, um eine gute Akustik und ein gesundes Raumklima u. a. in Bürogebäuden sicherzustellen

Die Einführung von Systemen zur Gebäudezertifizierung wie DGNB, LEED und BREEAM war ein großer Fortschritt in Bezug auf das Dokumentieren und Beurteilen der Nachhaltigkeit von Baumaterialien. Durch das zunehmende Angebot an Zertifizierungen wird es jedoch für alle Beteiligten immer schwieriger, Produktinformationen und Zertifizierungsanforderungen im Auge zu behalten. Die Informationen stehen oftmals nicht in einer für Architekten und Planer geeigneten Form zur Verfügung oder die Produkte erfüllen einfach nicht die Vorgaben.

Das soll der Building Material Scout ändern. Es handelt sich um ein Planungstool mit einer integrierten, intelligenten Bauprodukt-Datenbank, die sich auf gesunde und nachhaltige Materialien konzentriert. Bauherren, Architekten, Planer und Baufirmen können den Building Material Scout zudem als Beratungstool für die Auswahl passender Produkte nutzen. Das Tool kann ein ganzes Bauprojekt mit sämtlichen Produktinformationen dokumentieren und ist kompatibel mit den gängigen Zertifizierungssystemen für nachhaltige Gebäude.

Darüber hinaus können Hersteller von Bauprodukten wie Troldtekt ihre Produktinformationen zum Building Material Scout hinzufügen. Von Bauherren gestellte Anfragen zu Produkten gelangen auf diese Weise direkt zum Hersteller. Dieser kann Produkte über den Assessment-Service automatisch gemäß gängigen Nachhaltigkeitsstandards einstufen lassen.

„Unsere Vision ist, allen am Bau beteiligten Akteuren einen einfachen Zugang zu gesunden, intelligenten und nachhaltigen Materialien und Bauprodukten zu verschaffen. Wir sind überzeugt davon, dadurch einen wesentlichen Beitrag zu einer besseren Bauqualität mit gesünderen und umweltfreundlicheren Räumen für Menschen zu leisten“, erklärt Melanie Leich, DGNB Consultant bei der Building Material Scout GmbH.

Eine umfassende Lösung für die gesamte Branche

Building Material Scout erkannte, dass das Baugewerbe angesichts der komplexen Produktanforderungen bei einer Vielzahl von Bauprojekten bestrebt ist, die großen Herausforderungen in der Kreislaufwirtschaft anzugehen. Nur eine umfassende Lösung für das gesamte Baugewerbe kann allen Akteuren der Branche helfen, möglichst gesunde und nachhaltige Gebäude zu bauen.

„Kurzfristig ist es unser Ziel, weitere Bauprojekte für alle Beteiligten zu erleichtern. Durch unsere Arbeit mit sämtlichen Akteuren bauen wir eine große Informationsbasis und Wissen über nachhaltige Baumaterialien und Gebäudestrukturen auf und stellen beides dem Markt zur Verfügung“, so Melanie Leich. Sie fährt fort:

„Langfristig wollen wir diese Tools nutzen und den Akteuren helfen, die Anforderungen an nachhaltige Bauprodukte genau zu definieren. Niemand kann sagen, ob ein Produkt nachhaltig ist oder nicht. Es hängt immer davon ab, welche Nachhaltigkeitsziele Sie verfolgen und wo das Produkt Anwendung findet. Wir wollen einen Produktfilter integrieren, sodass alle Beteiligten ihre gewünschten Produkte entsprechend ihrer Zielanforderungen finden können.“

Zertifizierungen auf dem neuesten Stand

Der Building Material Scout macht es auch leichter, mit dem Fortschritt zu gehen. Denn sobald neue Beurteilungen und Versionen von Zertifizierungen vorliegen, werden diese Aktualisierungen automatisch übernommen. Des Weiteren können Bauprodukthersteller ihre Daten mithilfe einer Schnittstelle zu Produktinformationsmanagementsystemen (PIM) mühelos zum Building Material Scout hinzufügen und auf dem aktuellsten Stand halten. Das erspart eine doppelte Dateneingabe.

Partnerschaften als tragende Säule

Zur Building Material Scout GmbH gehören zwei namhafte Unternehmen aus dem Baugewerbe: Drees & Sommer und die HOINKA GmbH. Die EPEA GmbH (Part of Drees & Sommer) ist als Kooperationspartner involviert.

  • Als international ausgerichtetes, anspruchsvolles Planungs- und Beratungsunternehmen verfolgt Drees & Sommer seit Jahren aktiv die größten Trends in der Bau- und Immobilienwirtschaft – Digitalisierung und nachhaltiges Bauen. Mit dem Building Material Scout bringt Drees & Sommer diese beiden Themen optimal zusammen. Das Unternehmen schöpft seine Erfahrungen aus über 3000 laufenden Bauprojekten und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung einer praxisorientierten Plattform, die für alle Bauherren einen Mehrwert schafft.
  • HOINKA hat sich auf Lieferungen rund um das nachhaltige Bauen (Green Building) spezialisiert. Als erfahrener DGNB Auditor, LEED AP und BREEAM Assessor leitet HOINKA die Green-Building-Zertifizierung. Darüber hinaus bietet HOINKA webbasierte Softwaretools und Datenbanken für Bauprodukte an.
  • EPEA ist bekannt als internationales Forschungs- und Beratungsinstitut für umweltverträgliche Produkte und Prozesse. Das Unternehmen agiert nach dem „Cradle to Cradle“-Prinzip. Seine Experten bieten Beratung zu Materialgesundheit und zu Lösungen für die Kreislaufwirtschaft an. Hierfür wendet EPEA Wissen aus der Chemie, Biologie und Umweltwissenschaft an.

THEMA: Gesundheit und Innenraumklima in Gebäuden

Nachhaltiges Bauen ist auf dem Vormarsch, doch immer noch werden bei Bau- und Sanierungsprojekten zahlreiche schadstoffhaltige Materialien verarbeitet.

In einem neuen Online-Thema der Troldtekt Deutschland GmbH stellen Experten ihre Sicht auf Materialgesundheit und Innenraumklima dar – und beschreiben mögliche Lösungen für die aktuellen Herausforderungen.

>> Lesen Sie hier weitere Artikel zum Thema

Akustikdecken von Troldtekt im Schulbau