KHR Architecture: Schulen der Zukunft – von Nuuk bis Berlin

10:e sep. 2021

Heimelige Rahmenbedingungen, flexible Räume und Wegweiser, die Sicherheit für Groß und Klein bieten. Dies sind Beispiele für Maßnahmen in der zukunftssicheren Schule.

Lesen Sie das Interview mit Palle Bo Rasmussen, Architekt und internationaler Direktor von KHR Architecture. Das Architekturbüro zeichnet verantwortlich für mehrere Schulen in Nordeuropa und Grönland – und wird das Projekt Am Breiten Luch in Berlin entwerfen.

BILD: KHR Architecture

Schulen der Zukunft – von Nuuk bis Berlin | Troldtekt THEMA

Die deutschen Schulen stehen vor einer enormen Herausforderung, denn in den nächsten zehn Jahren müssen rund 40 Milliarden Euro in Schulen und Lehranstalten investiert werden. Die Bauarbeiten sind bereits in vollem Gang, und um die guten Erfahrungen auszutauschen, werden im Herbst 2021 und Frühjahr 2022 wieder SCHULBAU-Messen in einer Reihe der größten deutschen Städte stattfinden.

Einer der Referenten in Hamburg und Frankfurt ist Palle Bo Rasmussen. Er ist Architekt und internationaler Direktor bei KHR Architecture, einem dänischen Architekturbüro mit 80 Mitarbeitern, das sich auf die Bereiche Schulbau und Lerneinrichtungen spezialisiert hat. Das Unternehmen hat mehrere Architekturwettbewerbe in Dänemark, Norwegen und Norddeutschland gewonnen und wird auf der diesjährigen SCHULBAU-Messe über das neueste Projekt in Deutschland erzählen – Am Breiten Luch, ein ambitioniertes Schulprojekt in Berlin.

„Ich freue mich darauf, über das Projekt in Berlin zu erzählen und darüber, wie wir dort die Herausforderungen meistern. Gute Schulen zu gestalten ist für uns im Laufe der Zeit zu einem Kompetenzbereich geworden, für den wir bestens qualifiziert und anerkannt sind. In Verbindung mit den großen Investitionen in den deutschen Schulbau möchten wir natürlich unser Wissen einbringen und zu den zukünftigen Lernumgebungen beitragen“, sagt Palle Bo Rasmussen.

Neben Projekten in Dänemark, Grönland und Norwegen hat KHR Architecture unter anderem Schulen in Berlin, Hamburg und Hannover entworfen, da sich diese Städte an der skandinavischen Architektur orientieren. Das Unternehmen arbeitet auch in den Bereichen Krankenhausbau, Schwimmbäder und Infrastruktur wie Flughäfen und U-Bahnen.

Tendenzen im Schulbau anno 2021

Obwohl die individuellen Wünsche und Bedürfnisse von Projekt zu Projekt verschieden sind, gibt es im Zusammenhang mit Schulbauprojekten bestimmte durchgehende Prinzipien, erklärt Palle Bo Rasmussen.

„Die pädagogischen Lernprinzipien steuern die Gestaltung der Architektur. Kinder müssen sich sicher fühlen und in der Lage sein, sich in der Schule zurechtzufinden.“ Kinder sind intuitiver, daher ist die Wegfindung anders als zum Beispiel in Krankenhäusern. Darüber hinaus müssen sowohl die älteren als auch die jüngeren Kinder berücksichtigt werden.

Zur Zeit gibt es vor allem drei Trends, die die Arbeit von KHR Architecture beim Design der Schulen prägen. Palle Bo Rasmussen erklärt:

„Flexibilität, bei der man zwischen physisch aktivem und still sitzendem Unterricht wechseln kann, ist absolut entscheidend – sowohl im Innen- als auch im Außenbereich.“ Die physischen Rahmenbedingungen müssen in andere Formen umgewandelt werden können, und man muss verschiedene Zonen einrichten.

„Ein weiterer Trend ist, die Schule heimelig zu gestalten, insbesondere durch die Etablierung kleinerer Einheiten, in denen nicht so viele Kinder auf einmal zusammen sind und wo sie zum Beispiel keine Schuhe in Innenräumen tragen.“ Das hält einerseits die Schule sauber, und andererseits bewegen die Kinder sich freier, fast wie zu Hause.

„Als dritten Trend richten wir den Fokus besonders darauf, mit den Parametern für ein gutes Innenraumklima zu arbeiten. Hierzu zählen die Lichtverhältnisse – sowohl Kunstlicht als auch Tageslicht – und eine gute Akustik. In Schulen herrscht oft ein hoher Geräuschpegel, und Studien zeigen, dass eine gute Akustik die Lernfähigkeit fördert und für mehr körperliches Wohlbefinden sorgen kann“, so Palle Bo Rasmussen.

Berlin: Neue nachhaltige Schule in einer sozial benachteiligten Gegend

KHR Architecture hat gemeinsam mit dem deutschen Partner Renner Architekten den internationalen Architekturwettbewerb für das Schulprojekt Am Breiten Luch im Berliner Stadtteil Lichtenberg gewonnen. Die Schule wird BNB-Silber-zertifiziert – eine Zertifizierung, die Nachhaltigkeit in öffentlichen Gebäuden dokumentiert. Dies war auch eine Forderung des Bauherren.

Die Schule liegt in einer sozial benachteiligten Gegend und soll dazu beitragen, das gesamte Viertel positiv zu beeinflussen. Zudem ist die Grundfläche für eine Schule sehr klein und es besteht ein hoher Lärmpegel, der durch den Verkehr und den Gleiskörper direkt nebenan verursacht wird.

„Es werden zwei Sporthallen gebaut, die auf verschiedenen Etagen übereinander liegen. Hierdurch wird eine Schallmauer gebildet, die den Verkehrslärm ausblendet und für eine ruhige Lernumgebung im Inneren sorgt. Hier arbeiten wir nach einem sogenannten Compartment-Prinzip, bei dem kleine Schuleinheiten innerhalb der Schule entstehen. Die Sporthallen werden zu einem Wahrzeichen nach außen zur Stadt hin und zu einem natürlichen Teil des Viertels“, erklärt Palle Bo Rasmussen.

Troldtekt Atuarfik Hans Lynge Schule

Mehrere Parallelen zum Projekt in Nuuk

Etwas weiter nördlich steht KHR Architecture hinter dem Entwurf der Atuarfik Hans Lynge Schule in Grönlands Hauptstadt Nuuk. Hier sollte eine sehr große Schule entstehen, die die Kinder aus Nuuk und dem Umland sammeln und die besten Rahmenbedingungen für den Unterricht schaffen sollte, erzählt Palle Bo Rasmussen.

„Die Schule in Berlin ähnelt mit ihren kleineren Einheiten und schuhfreien Bereichen in vielerlei Hinsicht der Schule in Nuuk. Auch im Hinblick auf die allgemeinen architektonischen Prinzipien wie Licht, Farben, Akustik und Wegfindung, wo wir die Welt aus der Sicht der Kinder sehen. Deutsche Schulen sind jedoch stärker reguliert, was die freie Entfaltung ein wenig einschränkt, aber wir verstehen das voll und ganz, da die Investitionen in diesen Jahren eine unglaubliche Anzahl von Schulen betreffen.“

In der gesamten Schule in Nuuk wurden Troldtekt-Akustikplatten in Natur Hell installiert, die mit ihren akustischen Eigenschaften für eine angenehme Nachhallzeit sorgen – sowohl in den Klassenzimmern und der Sporthalle als auch in den Gangzonen, wo die doppelte Höhe sonst eine akustische Herausforderung darstellen würde.

>> Lesen Sie mehr über die Atuarfik Hans Lynge Schule und sehen Sie Bilder des Gebäudes

KHR Architecture: Weitere Schulprojekte

  • Ørstedskolen, Gemeinde Langeland
  • Ørestad Skole, Stadt Kopenhagen
  • Hunderupskolen, Gemeinde Odense
  • Slotsskolen, Gemeinde Horsens
  • Utterslev Skole, Stadt Kopenhagen
  • Vildbjerg Skole, Gemeinde Trehøje
Troldtekt Interview mit Palle Bo Rasmussen, Architekt und internationaler Direktor von KHR Architecture

BILD: 
Palle Bo Rasmussen, Architekt und internationaler Direktor von KHR Architecture.