Troldtekt bei Podiumsdiskussion auf dem Circular Shift Summit 2020

15:e okt. 2020

Wie erreichen wir eine zirkuläre Wirtschaft in der Zukunft? Dies ist die zentrale Frage hinter den Online-Debatten, zu denen das Cradle to Cradle Products Innovation Institute im Oktober einlädt. Troldtekt ist live dabei, wenn über innovative Kooperationen und robuste Versorgungsketten debattiert wird.

Die kommenden Wochen bieten neue Anregungen und Erkenntnisse für alle, die sich für Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft interessieren. Circular Shift 2020 ist der Name des jährlichen Events des Cradle to Cradle Products Innovation Institute. Zum Programm gehört eine Reihe von Podiumsdiskussionen, an denen sich unter anderem auch Troldtekt beteiligt.

Wegen der aktuellen Covid-19-Lage wurde die ursprünglich für Amsterdam geplante Veranstaltung in einen Online-Event umgewandelt. Deshalb verteilen sich auch die Paneldiskussionen über mehrere Wochen. Vom 8. bis 29. Oktober finden sie jeden Donnerstag ab 15.00 Uhr statt und werden kostenlos im Internet gestreamt.

Tina Kristensen, Leiterin Marketing und Kommunikation bei Troldtekt, nimmt an der Diskussionsrunde zum Thema innovative Kooperationen und robuste Supply Chains am 22. Oktober teil. Mit auf dem Podium sitzen Timothy Glaz, Head of Corporate Affairs bei Werner & Metz, sowie Hugues Lefevre, Product Manager bei AGC Glass Europe.

Anmeldung zur Podiumsdiskussion hier

Produktionsnahe Rohstoffe

Das Cradle to Cradle Products Innovation Institute managt das nachhaltige Designkonzept Cradle to Cradle. Troldtekt-Akustikplatten sind seit 2012 Cradle to Cradle-zertifiziert in der Kategorie Silber, und Troldtekt als Unternehmen hat seine Geschäftsstrategie auf die Kreislaufprinzipien des Designkonzepts ausgerichtet.

Partnerschaften und robuste Versorgungsketten, die im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion am 22. Oktober stehen, sind bei Troldtekt ein wichtiger Tätigkeitsschwerpunkt. In der Produktion der Akustikplatten werden ausschließlich Rohstoffe aus Dänemark verarbeitet – zertifiziertes Holz (PEFC™ und FSC®) und Zement.

Die Rohstoffe sind im Umkreis von etwa 150 Kilometern rund um die Produktionsstätte von Troldtekt verfügbar. Troldtekt hat somit eine sichere Supply Chain von seinen Zulieferern zum Werk und zugleich eine günstige CO2-Bilanz beim Rohstofftransport.

Mehr über Troldtekt und Cradle to Cradle hier