Kreislaufwirtschaft und zirkuläres Bauen: Troldtekt informiert in Stockholm

30:e sep. 2019

Produkte in der Kreislaufwirtschaft sind das Thema, wenn das Cradle to Cradle Products Innovation Institute zum Design & Innovation Forum im schwedischen Stockholm einlädt. Troldtekt ist als Gast zu einer Podiumsdiskussion geladen.

Mit dem Cradle to Cradle-Designkonzept als treibende Kraft gewinnt die Kreislaufwirtschaft in den nordischen Ländern an Boden. Am 4. und 5. November 2019 tauschen sich Experten und innovative Unternehmen über ihre Erfahrungen beim Gestalten von Produkten aus, die in nachhaltige Kreisläufe eingehen können. Den Rahmen für diesen Austausch bildet das Design & Innovation Forum im schwedischen Stockholm.

Gastgeber der Veranstaltung ist das Cradle to Cradle Products Innovation Institute, die Keynote-Ansprache kommt von Cradle to Cradle-Mitbegründer William McDonough. Troldtekt ist eines der Best-Practice-Unternehmen, die zur Podiumsdiskussion eingeladen sind. Marketingleiterin Tina Kristensen wird dort von unseren Erfahrungen mit Innovationen auf der Grundlage zirkulärer Prinzipien berichten.

>> Weitere Infos und Anmeldung zur Veranstaltung 

Troldtekt in der Kreislaufwirtschaft

Wir von Troldtekt arbeiten seit 2012 auf der Grundlage der zirkulären Prinzipien im Cradle to Cradle-System. Das Ziel sind gesunde Produkte, die entweder in den biologischen Kreislauf der Natur oder in den technischen Kreislauf zurückgeführt werden können, wo sie als Sekundärrohstoffe für neue Produkte dienen – ohne Verschwendung von Ressourcen.

Durch unsere Cradle to Cradle-Zertifizierung in Silber können wir nachweisen, dass Troldtekt-Akustikplatten als Bodenverbesserungsmittel sicher in den natürlichen Kreislauf eingehen können. Zudem werden Materialreste aus der Produktion von Troldtekt bei der Firma Aalborg Portland als Sekundärrohstoff für neuen Zement genutzt. Auch Abbruchabfälle aus ausgedienten Holzwolle-Leichtbauplatten von Troldtekt können in der Zementherstellung angewendet werden.

In Schweden unterstützen wir die Verbreitung des Cradle to Cradle-Konzepts. Wir tun das unter anderem als Mitglied der Vereinigung Cradlenet, die Inspiration und Wissensteilung zwischen Unternehmen, Organisationen und Menschen fördert.

 >> Lesen Sie mehr über unsere systematische Arbeit mit dem Cradle to Cradle-Designkonzept