Sporthalle in historischer Umgebung

Die Kopenhagener Europaschule liegt inmitten des alten Carlsberg-Brauereigeländes westlich der Innenstadt. Sie verfügt über eine große Sporthalle, die für den Schulsport genutzt wird, aber auch Teil des öffentlichen Raums im Stadtteil ist.

Auf einem kleinen Grundstück zwischen historischen Denkmälern im „Carlsberg Byen“, dem alten Brauereigelände mit dem Elefantentor und dem gewundenen Schornstein, befindet sich die Kopenhagener Europaschule. Sie ist die einzige öffentliche internationale Schule in der dänischen Hauptstadt. Die besondere Lage verlangt nach besonderen Materialien, und in der Architektur der neu errichteten Europaschule findet sich eine schöne Interpretation der alten Brauereigebäude aus dem 19. Jahrhundert.

Die Sporthalle ist ein eigenständiges Gebäude, das mit dem fünfstöckigen, karreeförmigen Hauptgebäude der Schule verbunden ist. Das Architekturbüro Vilhelm Lauritzen sagt über den Standort der Schule und der Sporthalle:

„Mehrere Passagen und fließende Übergänge zwischen Schule und öffentlichem Raum tragen zu einer lebendigen urbanen Umgebung mit menschengerechten Proportionen bei. Zugleich schafft der Neubau einen Mehrwert für den gesamten Stadtteil, denn das Schulgelände steht allen offen.“

Architektonischer Mehrzweckraum

Die Sporthalle ist Teil des urbanen Raums im Stadtteil und steht nach der täglichen Unterrichtszeit den Vereinen vor Ort zur Verfügung. Große Glaspartien verbinden die Sporthalle mit dem umliegenden öffentlichen Raum und schaffen einen unmittelbaren Zusammenhang. Dank mobiler Wände, die von der Decke heruntergelassen werden können, lässt sich die Halle in drei separate Abschnitte aufteilen. Unter der Decke befinden sich auch eine große Leinwand und Lautsprecher für Filmvorführungen.

Die gesamte Decke ist mit weiß gestrichenen Akustikplatten von Troldtekt verkleidet. Troldtekt-Akustikplatten sind ballwurfsicher und stellen ein robustes, langlebiges Material für den Einsatz in Sport- und Turnhallen dar. Mit ihren einzigartigen schallabsorbierenden Eigenschaften sorgen Troldtekt-Akustikplatten für die in Sporthallen benötigte Akustikregelung.

In der Sporthalle der Europaschule sind neben den erwähnten funktionalen Elementen unter der Hallendecke auch Sprossenwände, Tore und weitere Vorrichtungen untergebracht. Die weiße Akustikdecke von Troldtekt sorgt im Zusammenspiel mit den weißen Wänden und dem grauen Boden für architektonische Ruhe und Einheitlichkeit.

Fakten

Projekt:
Sporthalle der Europaschule in Kopenhagen, Dänemark
Architekten:
Vilhelm Lauritzen Arkitekter, NORD Architects
Bauherr:
Carlsberg Byen P/S
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt Plus Akustikplatten
Farbe:
Weiß 101
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase, K5
Montage:
Mit Troldtekt-Strukturschrauben
Text & Fotos
Text:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin
Fotos:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin