Fünfkantiger Würfel mit Verkleidung aus mattiertem Glas

Das erste Hallenbad von Frederiksberg ist ein schmucker Bau im funktionalistischen Stil von 1934. Wegen des großen Einwohnerzuwachses der Gemeinde, die geografisch in die Stadt Kopenhagen eingebettet ist, sind die öffentlichen Einrichtungen häufig überlaufen. Die Fertigstellung des neuen Hallenbads Flintholm 2017 ist daher eine willkommene Entlastung.

Die neue Schwimm- und Mehrzweckhalle steht in der Bernhard Bangs Allé zwischen den beiden Metrostationen Lindevang und Flintholm. Das Gebäude, das fast wie ein leuchtender Würfel aussieht, steht in einer urbanen Umgebung mit wenig Grün. Die Fassaden sind mit mattiertem Glas verkleidet, um zu starke Lichtemissionen in die Nachbarschaft zu vermeiden. Das Glas ist an mehreren Stellen in die Fassade hineingezogen, wodurch ein spannendes, fast zufällig wirkendes Muster entsteht, das die Konturen des Baus lebhaft macht.

Die Halle an sich wirkt recht kompakt, was auch daran liegt, dass die untersten zwei Etagen des sechsgeschossigen Gebäudes in eine Senke im Gelände eingelassen wurden. Der Eingang mit Café und Kassenbereich befindet sich auf Erdgeschossniveau. Durch große Glasscheiben kann man vom Foyer aus das Treiben in der buchstäblich „unterirdischen“ Schwimmhalle beobachten.

Aktivitätsangebot für alle

Die Atmosphäre im Foyer wirkt entspannt. Hier trifft man sich auf einen Capuccino oder verspeist ein Sandwich oder ein Eis. Die Decke ist mit schwarzen Troldtekt-Akustikplatten mit feiner Struktur verkleidet. Sie verleihen dem Raum Einheitlichkeit und erzeugen eine Stimmung, die viel ruhiger und intimer ist als in typischen dänischen Sporthallen.

Die eigentliche Schwimmhalle ist ein großer Raum, in dem das 25-Meter-Becken den meisten Platz einnimmt. Das gegenüberliegende Hallenende wird von einer riesigen, schneckenförmigen Wasserrutsche dominiert. Die Atmosphäre erinnert an eine Höhle, und man vernimmt deutlich, dass das Schwimmbecken unterirdisch liegt. Als Schallabsorber an der Hallendecke dient hier Troldtekt in der Farbe Natur Hell mit feiner Struktur. An den Wänden wurden einige zusätzliche Felder aus Troldtekt-Akustikplatten in der Farbe Natur Grau direkt auf dem Sichtbeton montiert. Die von sichtbaren Betonbalken dominierte Raumdecke wird durch Lüftungsrohre mit gelbem Textilbezug in Längsrichtung farblich aufgelockert.

In einem angrenzenden Abschnitt liegt der Familienbereich mit Planschbecken, zwei Wasserrutschen und einem Babybecken. Auch ein rechteckiges Schwimmbecken befindet sich hier entlang der Glasfassade, durch die reichlich Tageslicht einströmt, das viel Einfluss auf das Raumerleben nimmt. In regelmäßigen Abständen strömt Wasser durch am Beckenrand aufgestellte Düsen, was den Aufenthalt in diesem Becken besonders attraktiv macht. Auch hier sind Troldtekt-Akustikplatten in der Farbe Natur Hell an der Decke zur Dämpfung des Raumschalls eingesetzt.

Der Wellnessbereich ist sehr gut eingerichtet und wirkt so einladend wie die gesamte Halle. In den Obergeschossen des Gebäudes befinden sich Gymnastik-, Fitness- und Clubräume sowie die Büros der Sportvereine Hovedstadens Svømmeklub und Hermes Gymnastikforening.

Fakten

Projekt:
Hallenbad Flintholm Svømmehal in Frederiksberg (Kopenhagen), Dänemark
Architekten:
3xSkak
Bauherr:
Frederiksberg Kommune, Gribskov Gruppen
Troldtekt Produkte
Decken- und Wandverkleidung:
Troldtekt und Troldtekt Plus Akustikplatten
Farbe:
Natur Hell, Schwarz 207 und Natur Grau
Struktur:
Fein (1,5 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
11 mm Fase, K11, und Gerade Kante für sichtbare Schiene
Text & Fotos
Text:
Thomas Mølvig, Architekt
Fotos:
Thomas Mølvig, Architekt