Kaiserliches Badevergnügen

Schwimmen, entspannen, saunieren und Spaß haben – und das alles unter einem Dach. In den Barbarossa-Thermen in Göppingen, einer Kreisstadt rund 40 Kilometer östlich von Stuttgart, kommen Wellness-Fans sowie große und kleine Wasserratten voll auf ihre Kosten.

Benannt nach Kaiser Friedrich I., alias Barbarossa, der von 1155 bis 1190 das römisch-deutsche Reich regierte und damals die römische Badekultur im Ort wieder aufleben ließ, lädt die rundum sanierte und modernisierte Badelandschaft nach 18 Monaten Bauzeit heute mit vier Themenbereichen und einem umfangreichen Entspannungs- und Gesundheitsangebot zum Verweilen ein. Der großzügige Umkleidebereich, jetzt auch mit Familienumkleiden und geräumigen Sammelumkleiden, die hell gestalteten Sanitäranlagen und barrierefreie Zugänge machen die Barbarossa-Thermen fit für die Zukunft.

In der großen Schwimmhalle, zu der auch eine Galerie mit Liegen und Tischen gehört, finden die Besucher unter anderem ein Erlebnisbecken mit einer 57 Meter lange Riesenrutsche. Fast doppelt so groß wie bisher wurde der Kind-Eltern-Bereich gestaltetet, der durch eine attraktive Glasfassade hell und einladend wirkt. Im neu entstandenen Kinderbereich warten viele spritzige Attraktionen, wie Wasserspiele, Flusslauf und Wasserfall auf die Kleinen. Auch der bei den Jüngsten so beliebte Rutschen-Elefant namens Elli hat hier sein neues Zuhause gefunden.

Die große Saunalandschaft in römischem Stil mit sieben verschiedenen Saunen, Kristall-Nebelbad und separater Lounge ermöglicht Schwitzen auf höchstem Niveau. Wer es besonders heiß mag, kann die Blockhaussauna im Außenbereich nutzen und sich danach im Eisbrunnen abkühlen. Im Außenbereich befindet sich zudem eine große Sonnenterrasse mit Wohlfühlgarten, Wasserspielen und integriertem Warmwasser-Entspannungsbecken mit Massagedüsen, Bodenblubber und Sprudelliegen.

Wie es in den Barbarossa-Thermen gelingt, gestalterische Finesse mit Funktionalität und Nachhaltigkeit zu kombinieren, beweisen die Planer bei der Gestaltung des Kind-Eltern-Bereichs. Hier wurden an der Decke mehrfarbige Troldtekt-Akustikplatten installiert, die den Farbtönen der Fliesen entsprechen. Durch die höhenversetzte Montage der „Platteninseln“ entstand eine dreidimensionale Deckenlandschaft, die in Form und Farbe ein besonderes Gestaltungshighlight darstellt.

Fakten

Projekt:
Sanierung und Erweiterung Barbarossa-Thermen, Göppingen
Architekten:
Fritz Planung GmbH, Bad Urach
Bauherr:
Stadtwerke Göppingen
Fachunternehmer:
Akustik Gesthüsen GmbH
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt A2 Akustikplatten und Deckensegel
Farbe:
Spezialfarben
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase, K5
Montage:
Mit Troldtekt Strukturschrauben
Text & Fotos
Text:
Dipl.-Ing. Olaf Wiechers, Architekt
Fotos:
Dipl.-Ing. Olaf Wiechers, Architekt