Innovativer Bau geht Hand in Hand mit Lernen

Das Technische Gymnasium Lindholmen wurde in einem flexiblen Design gebaut, bei dem das Gebäude selbst in den technischen Unterricht einbezogen werden kann.

Im Hafenviertel Lindholmen in Göteborg stellt das neue technische Gymnasium mit seinem symbolträchtigen gezackten Dach und den Fassaden ein neues Wahrzeichen dar, das Innovation und Wissen symbolisiert. Das Technische Gymnasium Lindholmen stand zum Schulbeginn im August 2020 bereit, um die Türen für neue Schüler zu öffnen.

Der Bau begann im Januar 2018 und hat besondere Aufmerksamkeit erlangt, da es seit 1993 das erste Gymnasium ist, das in Göteborg gebaut wurde.

Bauherr ist Lokalförvaltningen Göteborgs Stad, und geplant wurde das Gymnasium von KUB Arkitekter, die 2012 die Ausschreibung gewannen. Die Planung der Schule erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Schulpersonal und der Gemeinde Göteborg.

Eigene Materialien der Natur

Der Anblick des technischen Gymnasiums von außen mit seinem hohen und spitzen Dach erzeugt ein Gefühl von Innovation. Im Äußeren wurden Materialien wie Beton, Glas und Ziegelsteine verwendet. Auf dem Dach wurde eine Photovoltaikanlage installiert.

Insgesamt besteht die Schule aus fünf Etagen und hat eine Gesamtfläche von 11.300 Quadratmetern. Große, sichtbare Fachwerkbalken aus Massivholz prägen das Innere des Gebäudes. Der Fußboden ist aus verputztem Beton. Auch Treppen, Sitzbereiche und anderes Inventar sind aus hellem Holz gefertigt, das in Verbindung mit dem guten Lichteinfall durch die Fensterfassaden eine besonders angenehme Lernumgebung schafft.

Teil des Unterrichts

Von Beginn an war angedacht, dass das Schulgebäude in den pädagogischen Unterricht einfließen soll. Das technische Gymnasium wurde daher mit flexiblen Unterrichtsräumen mit sichtbaren Installationen eingerichtet. An den Decken kann man beispielsweise Rohre, Berieselungsanlagen und Lüftungsrohre sehen, die in den Unterricht der Schüler einbezogen werden können.

Troldtekt-Akustikplatten in der Farbe Natur Hell wurden an den Decken des Technischen Gymnasiums Lindholmen montiert. Diese Akustikplatten eignen sich besonders gut sowohl für die Räume, in denen Ruhe zur Vertiefung benötigt wird, als auch für offene Gemeinschaftsbereiche mit hohen Decken und einem variierenden Klangbild. Die Auswahl von Troldtekt steht außerdem im Einklang mit den anderen Naturmaterialien, da die Akustikplatten aus den Naturmaterialien Holz und Zement bestehen.

Fakten

Projekt:
Technisches Gymnasium Lindholmen in Göteborg, Schweden
Architekten:
KUB Arkitekter
Bauherr:
Lokalförvaltningen Göteborgs Stad
Troldtekt Produkte
Decken- und Wandverkleidung:
Troldtekt-Akustikplatten und Troldtekt-Akustikplatten mit eingefrästen Nuten als Kundenlösung
Farbe:
Natur Hell und Natur Grau
Struktur:
Fein (1,5 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase, K5
Montage:
Mit Troldtekt-Schrauben
Text & Fotos
Text:
Publico
Fotos:
Bara Bild