Modern und farbenfroh

Über ein modernes und architektonisch beeindruckendes Grundschulgebäude inklusive Dreifeldsporthalle freuen sich Lehrkräfte, Eltern und Schüler im Leipziger Stadtteil Kleinzschocher.

Der Neubau mit viel Platz für bis zu 500 Erst- bis Viertklässler ist auf einem rund 13.500 Quadratmeter großen Grundstück am Areal des ehemaligen Güterbahnhofs Plagwitz entstanden. Passend zum Standort hat sich die frühere Grundschule am Adler in „Grundschule am Grünen Gleis“ umbenannt.

Von unten ins Gebäude gucken

Das vom Team hobusch + kuppardt architekten aus Leipzig entworfene dreigeschossige Gebäude in Massivbauweise mit roter Klinkerfassade, auskragenden Obergeschossen und langen Fensterfronten fügt sich harmonisch in die Gründerzeitbebauung der Umgebung ein. Hingucker im wahrsten Wortsinn sind einige, in die Gebäudevorsprünge eingebaute Verglasungen, durch die Passanten von unten nach oben in das Gebäude hineinschauen können.

Industriecharme in der Sporthalle

Die ebenfalls dreigeschossige Sporthalle wird in den Abendstunden auch von Vereinen genutzt und nimmt mit ihrem Dach aus Stahlfachwerk und mit großen, parallel angeordneten Sheds Bezug auf Werkhallen, die das Gelände in der Vergangenheit prägten. Das Stahlfachwerk im Inneren der lichtdurchfluteten Halle gibt dem Raum einen besonderen Industriecharme. Schulhaus und Sporthalle bilden einen gemeinsamen Komplex und sind durch einen Durchgang miteinander verbunden.

Farben und Zeichnungen für mehr Lebendigkeit

Das barrierefreie Schulgebäude wird durch ein verglastes, trichterförmiges, in Gelb gehaltenes Foyer erschlossen, das auch zum weitläufigen, naturnah gestalteten Schulhof mit Garten an der Rückseite des Gebäudes führt. Drei große, in Grün, Gelb und Rot gestaltete Treppenhäuser mit großzügigen Oberlichtern gliedern den langgestreckten Neubau.

Die satten Farben, die den gesamten Neubau prägen, bilden einen gelungenen Kontrast zu den hellen und offenen Klassenräumen, in denen hellgraue, schalldämpfende Bodenbeläge und Elemente in Holzoptik eine beruhigende Lernatmosphäre erzeugen.

Insgesamt gibt es 18 Klassenzimmer sowie weitere Gruppen- Fach- und Horträume, die teilweise mit interaktiven Tafeln ausgestattet sind. Die Mensa, die mit einem Mehrzweckraum und der geräumigen Bibliothek zusammengeschaltet ist, kann auch für stadtteilinterne Veranstaltungen genutzt werden.

Als besonderes Gestaltungselement haben die Architekten kleine Gesichter und Fratzen im Neubau integriert, die die Schülerinnen und Schüler in Vorfreude auf ihre neue Schule selbst gezeichnet haben. Sie sind Hingucker unter anderem in den deckenhoch in hellgrau verfliesten Sanitäranlagen, wo sie sich gut von den gelben Türen abheben und einen Eindruck von Lebendigkeit vermitteln.

Deckenplatten bringen Farbe ins Spiel

Perfekt auf das Gesamtkonzept abgestimmt sind die Troldtekt-Deckenplatten in den jeweiligen Farben der bunten Treppenhäuser und des Foyers. Sie dienen nicht nur als ein weiteres gestalterisches Element, sondern tragen auch zur Wohlfühlatmosphäre im lebhaften Schulalltag bei.

Fakten

Projekt:
Neubau Grundschule mit Sporthalle in Leipzig
Architekten:
hobusch + kuppardt architekten gbr, Leipzig
Bauherr:
Stadt Leipzig / AGM
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Farbe:
Natur Hell + Sonderfarben RAL 1018, RAL 2012 und NCS S1060G4OY
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
Gerade Kante, K0
Montage:
Mit Troldtekt-Strukturschrauben
Text & Fotos
Text:
Dipl.-Ing. Olaf Wiechers, Architekt
Fotos:
Marcus Korzer Fotografie, Leipzig