Haus mit Kontrasten aus einem Guss

Mit der Eröffnung der Bibliothek und des Kulturhauses Tingbjerg hat der Stadtteil im Norden Kopenhagens einen neuen Treffpunkt erhalten. Ein architektonischer Kunstgriff lädt in das Haus ein, das im Innern reichlich Geborgenheit ausstrahlt.

Der Kopenhagener Stadtteil Tingbjerg wurde in den 1950er Jahren als Vorstadtsiedlung gebaut, die heute als besonders erhaltenswert gilt. Neben niedrigen Wohngebäuden aus gelben Mauerziegeln entstanden hier auch Einkaufsmöglichkeiten und eine Schule. Für dieses Umfeld haben die Architekten von COBE einen Neubau entworfen, der einerseits mit den typischen Materialien und den Proportionen des Stadtteils harmoniert und dennoch eine selbständige Persönlichkeit entfaltet.

Das Gebäude ist am Eingang mit der bestehenden Schule verbunden und dehnt sich von diesem Punkt in drei Dimensionen bis zur straßenseitigen Fassade hin aus, wo eine große, mehrgeschossige Glasfläche Einblicke ins Innere gewährt und das Tageslicht in alle Etagen hineinlässt. Der ganzheitliche Ansatz von COBE führt dazu, dass man das Gebäude von innen und außen als „aus einem Guss“ empfindet. Die Materialien und der ästhetische Ausdruck sind fein aufeinander abgestimmt. 

Holz auf schwarzem Hintergrund

Wenn man das Gebäude betritt, erlebt man es als eine Ganzheit. Als Solitär aus einem Guss. Man vernimmt das Leben auf den offenen Etagen und bekommt Lust, im Haus auf Entdeckungsreise zu gehen. Die Absicht, Gemeinschaft zu stiften und einen kulturellen Treffpunkt zu schaffen, wurde gelungen umgesetzt. In einem riesigen Raum zu sein und zugleich die Möglichkeit zu haben, sich in ein Buch oder ein kreatives Projekt zu vertiefen, erfordert eine besonders gute Akustik.

Alle waagerechten Decken sind hier mit Troldtekt-Akustikplatten in der Farbe Natur Hell verkleidet, bis auf den Saal, der mit schönem Holz ausgekleidet ist. An der großen, steilen Decke und an den Wänden wurden schwarze Troldtekt-Platten mit Leisten darüber angebracht. Diese Kombination sorgt für eine sehr wirksame Dämpfung des Raumschalls.

Holz wurde im Innern des Gebäudes durchgängig verarbeitet. Es verleiht dem öffentlichen Haus eine angenehm ruhige Atmosphäre sowie Oberflächen, die sehr gut zu den Troldtekt-Platten und den Estrichböden passen. Der Kontrast zwischen dem Holz und den schwarzen Troldtekt-Decken stärkt den Zusammenhalt mit den Kontrasten in der Fassade.

Fakten

Projekt:
Bibliothek und Kulturhaus Tingbjerg in Kopenhagen, Dänemark
Architekten:

COBE 

Bauherr:
Stadt Kopenhagen, Wohnungsbaugesellschaften fsb und SAB
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt und Troldtekt Plus Akustikplatten + aufmontierte Holzleisten als Kundenlösung
Farbe:
Schwarz 207 und Natur Hell
Struktur:
Fein (1,5 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
Gerade Kante, K0
Montage:
Sonderlösung
Text & Fotos
Text:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin
Fotos:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin

Awards

Das Tingbjerg Kulturhaus ist Finalist beim Danish Design Award 2019 in der Kategorie Liveable Cities.

Tingbjerg Bibliothek/Kulturhaus ist auf der "Best of 2018"-Liste von Archilovers aufgenommen, die die beliebtesten Projekte veröffentlicht bei Archilovers im 2018 zeigt. Sehen Sie die Liste her >

Das Magazin Wallpaper hat Tingbjerg Bibliothek/Kulturhaus in ihrem 2018 Guide zu den schönsten Bibliotheken der Welt. Sehen Sie den Guide hier >