Rundes Theaterhaus mit rohem Charme

Das Limfjordsteatret ist ein etwas anderes Kulturhaus, das der dänischen Binneninsel Mors neue Bedeutung verleiht.

Das neue Theatergebäude in Nykøbing Mors steht ein paar Kilometer außerhalb der Stadt. Das ist sinnvoll, denn so knüpft das Theater räumlich an ein lebendiges Bildungsumfeld mit 2000 Schülern an.

Die vorhandenen Sekundarschulgebäude mit unterschiedlichen Bildungseinrichtungen wurden von dem Architekturbüro Friis und Moltke entworfen und bereits 1982 eingeweiht. Die architektonische Herausforderung von heute bestand daher darin, ein unverwechselbares, aber dennoch bescheidenes Theaterhaus harmonisch in ein Gesamtensemble einzupflegen.

Der Entwurf für das Limfjord-Theater stammt von dem Architekten Boris Brorman Jensen, der bei diesem Projekt mit CEBRA als Planungspartner kooperiert hat. Sehr schnell stand fest, dass das Gebäude kreisförmig und damit richtungslos werden sollte – ohne Vorder- oder Rückseite. Boris Brorman Jensen beschreibt es so:

„Der Gesamtausdruck ist ein geometrisch einfacher, aber hochgradig bildlicher Baukörper mit klaren Verweisen auf die besondere Atmosphäre, die in der Theaterwelt herrscht. Eine effektive, rohe Theatermaschine auf 360 Grad, die mit der Zeit ihr inneres Bühnenbild entwickeln und zu einem einzigartigen Theateruniversum werden kann.“

Schwarze Kästen und helle Büros

Der Grundriss des Theaters beinhaltet zwei „schwarze Kästen“ – nämlich den eigentlichen Theatersaal und eine Probebühne – sowie einen Mehrzwecksaal. Die restlichen Produktions- und Büroräume sind auf zwei Etagen um die drei „Kästen“ herum angeordnet. Außen herum liegt das Foyer mit hoher Decke, schlanken Leimbindersäulen und freiliegenden Balken, die zusammen den Kreis der Außenfassade aus 52 Kanten bilden.

Akustikdecken von Troldtekt tragen zum kargen architektonischen Ausdruck bei, der die meisten Räume des Gebäudes kennzeichnet, vom Foyer über die Theatersäle bis hin zu den Büros und Personaleinrichtungen. Dort bietet Troldtekt diskrete und dabei effektive Schalldämpfung in sehr unterschiedlichen Kontexten und dazu passenden Farbtönen: mit Anstrich in Schwarz in den Sälen sowie Anstrich in Weiß oder Grau in allen anderen Räumen.

In den Büros und Personalräumen sind Lüftungsdecken vom Typ Troldtekt Ventilation montiert. Die Planung des Innenraumklimas für das gesamte Projekt erfolgte durch die Firma GK Danmark. Deren Projektleiter Peter Lund ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis, das für ein sehr gutes Raumklima und eine angenehme Akustik in der gleichen Lösung sorgt.

Fakten

Projekt:
Limfjordsteatret, ein hochmodernes Theaterhaus in Nykøbing Mors, Dänemark. Der Rundbau steht auf einem Sekundarschul-Campus und dient auch als Mehrzweckhalle.
Architekten:
Boris Brorman Jensen (Entwurf) und CEBRA Architecture (Planung)
Bauherr:
Limfjordsteatrets Byggefond
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt Akustik, Troldtekt Akustik Plus und Troldtekt Ventilation
Farbe:
Grau 202 und Schwarz 207
Struktur:
Fein (1,5 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase (K5) und 5 mm Fase mit Stufenfalz und Nut (K5-FN)
Montage:
Mit Troldtekt-Strukturschrauben und C60-Schienensystem
Text & Fotos
Text:
Thomas Mølvig, Architekt
Fotos:
Thomas Mølvig, Architekt