Die Atmosphäre weckt die Sinne

Kopenhagen ist bekannt für Restaurants von Weltrang, und auch Cocktailbars spielen daher eine bedeutende Rolle in der Stadt. Im Curfew in der Vesterbrogade verschmelzen Cocktails und Einrichtung zu einer höheren Einheit.

Humberto Marques ist der Mann hinter Curfew. Er ist Portugiese und verfügt über internationale Erfahrung und Anerkennung als Bartender. Der Ort ist deutlich geprägt von seinem Sinn für Präzision bei Cocktails.

Der Eingang ist recht geheimnisvoll – man tritt in einen dunklen und stimmungsvollen Raum ein. Die lang gestreckte Bar ist der Dreh- und Angelpunkt des Raumes. Hinter dem Tresen bereitet der Bartender jeden einzelnen Cocktail konzentriert zu. Die Einrichtung ist elegant mit vielen Vintageelementen und Motiven aus dem Amerika der 1920er- und 1930er-Jahre. Auch die Musik stammt aus dieser Epoche und sorgt für eine angenehme, entspannte Atmosphäre.

Klang und Licht spielen ebenso eine Rolle

Das Curfew ist in puncto Einrichtung wie eine Zeitreise, bei der die klassischen Möbel und Bilder von rohen Ziegelsteinwänden und einer Beleuchtung eingerahmt werden, die Spots und charmante Leuchten miteinander kombiniert. Es scheint, als wäre das Zeitgefühl aufgehoben, perfekt unterstützt von der umgebenden Dunkelheit.

Die schwarzen Decken von Troldtekt verbinden den Raum und unterstreichen den eleganten Stil. Die Troldtekt-Decken verleihen dem Raum, in dem Cocktails geschüttelt und Musik gespielt wird, während die Gäste miteinander plaudern und an kleinen Tischen ihre Cocktails genießen, zudem eine gute Akustik. Cocktails von Weltrang erfordern unter anderem die richtige Atmosphäre und ein angenehmes Erlebnis des Ortes, um den Moment wahrzunehmen. 

Fakten

Projekt:
Cocktailbar Curfew, Vesterbrogade, Kopenhagen
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt Akustik
Farbe:
Schwarz 207
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
K5, 5 mm Fase
Text & Fotos
Text:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin, MAA
Fotos:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin, MAA