Tageslicht und Farben für Menschen mit Demenz

Den Bewohnern des Demenz-Pflegeheims Skovvang stehen jetzt helle und einladende Wohneinrichtungen zur Verfügung, wo sich die Fürsorge auch in der Architektur und Einrichtung widerspiegelt.

Das Pflegeheim Skovvang lag bereits in Allerød, und die neue Abteilung für Menschen mit Demenz fungiert als separate Pflegeeinrichtung nebenan, ist jedoch über einen Glasgang mit dem Haupthaus verbunden.

Das Demenz-Pflegeheim besteht aus 4 Wohneinheiten, jede mit einem eigenen Wohn- und Esszimmer, die auf einen gemeinsamen Innenhof ausgerichtet sind. Darüber hinaus verfügt die Einrichtung über ein Aktivitätszentrum, das auch von Gästen des Hauses genutzt werden kann.

Das Demenz-Pflegezentrum Skovvang ist, im Gegensatz zum Pflegeheim daneben, nur mit einer Etage gebaut. Die Materialwahl ist mit einer Kombination aus hellen Ziegeln und Holz allerdings die gleiche.

Heimelige Einrichtung

Das Demenz-Pflegeheim zeichnet sich durch große Fensterpartien und große Oberlichter im Aufenthaltsraum aus, die für ein gut verteiltes Tageslicht in den Räumen sorgen und die Veränderungen der Lichtverhältnisse im Laufe des Tages und zu den verschiedenen Jahreszeiten spürbar machen. Das große Oberlicht trägt auch dazu bei, dem Gemeinschaftsraum, der sowohl als Ess- als auch Wohnbereich ausgelegt ist, eine Richtung zu geben.

Die vier Wohneinheiten sind unterschiedlich eingerichtet, was die anheimelnde und fürsorgliche Atmosphäre, von der die Einrichtung geprägt ist, sehr gut veranschaulicht.

Troldtekt-Platten an den Decken der Gemeinschaftsräume und Flure schaffen eine gute Verbindung zwischen den Räumlichkeiten. Hierdurch wird auch das Erleben der Räume positiv beeinflusst. Die Wandflächen wechseln so zwischen verschiedenen Farben, dass ein ruhiger und gleichzeitig abwechslungsreicher Eindruck entsteht und die unterschiedlichen Farben tragen auch dazu bei, den Räumen und Zonen einen Wiedererkennungswert zu geben.

Hedvig Karlsson, Architekt und Partner beim Architekturbüro Karlsson Arkitekter, sagt folgendes:

Wir haben in den letzten Jahren an der Entwicklung einer humanistischen Architektur für gefährdete Gruppen in der Gesellschaft wie Obdachlose, psychisch Kranke, ältere Menschen, Menschen mit Demenz und nicht zuletzt benachteiligte und in Institutionen lebende Kinder gearbeitet.

Besonders hervorzuheben ist hierbei das neue psychiatrische Krankenhaus in Slagelse, das mit einer Fläche von 44.000 m2 und einer Investition von mehr als 1,2 Milliarden DKK das größte und ambitiöseste Bauvorhaben im Bereich Psychiatrie in Dänemark seit mehr als 100 Jahren ist.

Fakten

Projekt:
Demenz-Pflegezentrum Skovvang in Allerød, Dänemark
Architekten:
Karlsson Arkitekter mit Sub-Berater Vilhelm Lauritzen Architekter (disp. Vorschlag CUBO Arkitekter)
Bauherr:
Furesø Boligselskab v. KAB
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt Plus Akustikplatten
Farbe:
Natur Hell
Struktur:
Fein (1,5 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase, K5
Montage:
Mit Troldtekt-Strukturschrauben
Text & Fotos
Text:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin
Fotos:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin