Gesundheit in gesunder Umgebung

Die Liverpool Medical Suite ist eine chirurgische Facharztklinik für Endokrinologie und Urologie innerhalb des Southwest Private Hospital im australischen Sydney. Design und Ausstattung der Klinik stammen von Studio_P architecture & interiors.

Bei der Gestaltung von medizinischen Einrichtungen kommt es ganz besonders auf die Schaffung einer warmen, einladenden Atmosphäre an, die den Patienten Wohlbefinden vermittelt. Dieses Projekt ist ein gutes Beispiel dafür, wie man die traditionellen Einrichtungsstandards von Kliniken hinter sich lassen kann. Die Einrichtung ist gut durchdacht und erfüllt alle Anforderungen der Fachärzte, des Personals und der Patienten.

Die für die Ausstattung der Klinik verwendeten Produkte und Materialien wurden gewählt, weil sie Wärme und Natürlichkeit ausstrahlen. Dazu gehören Einbaumöbel aus Tischlerplatten mit lasiertem Nussbaumfurnier, kombiniert mit Messingbeschlägen und Lederpolstern. Die gewählten Materialien mit variierenden Oberflächentexturen und weichen Rundungen sorgen für eine ansprechende, moderne Atmosphäre in der Klinik, denn sie bringen Komfort und ästhetische Werte in ein Umfeld, die traditionell eher von kühler Sterilität geprägt ist.

Warmes Holz, Beine und Beschläge aus Messing, Keramikfliesen in natürlichem Grün, Sichtbeton und Leder sowie eine Kombination aus PVC- und Holzlaminatböden erzeugen einen modernen, symbiotischen Look, der leicht zu reinigen und zu desinfizieren ist und den Bedürfnissen der Nutzer entgegenkommt.

Die maßgefertigten, fest eingebauten Schränke und Sideboards im Wartebereich und in den Patientenzimmern haben ein nahtloses Design, bieten viel Stauraum im unteren Bereich und machen zusätzliche freistehende Möbel überflüssig. Strukturierte Nussbaum-Paneele von Porta mit integrierten Polstern aus weichem, grünem Leder sind ein durchgängiges Merkmal der Räume.

Obwohl hier zwei separate Auftraggeber mit jeweils unterschiedlichen Anforderungen an die fachärztlichen Behandlungszimmer beteiligt waren, war es möglich, eine einheitliche Vision für die Klinik zu verwirklichen – in Form von komfortablen, praktischen und ästhetisch ansprechenden Räumlichkeiten, die Privatsphäre und akustische Abgeschlossenheit bieten. Die Anforderungen an eine perfekte Akustik wurden mithilfe von Troldtekt-Akustikplatten an den Decken umgesetzt. Die natürlichen Holzfasern der Deckenplatten bringen nicht nur visuell Struktur und Wärme in die Räume, sondern sie verwandeln die in medizinischen Einrichtungen übliche, kalte Raumakustik in eine angenehm ruhige, wohnliche Atmosphäre.

Eine der größten Herausforderungen bestand darin, die Anforderungen beider Fachärzte auf begrenztem Raum umzusetzen, ohne dass ein Eindruck von Enge oder Unbequemlichkeit entsteht. Zentral war auch die Vorgabe, dass die Räume keine Krankenhausatmosphäre haben durften und zugleich den praxisgerechten Bedarf der Ärzte erfüllen mussten.

Dafür war es unter anderem wichtig, so viel Licht wie möglich in die Räume zu lassen, ohne dadurch die Privatsphäre der Patienten zu gefährden. Die beiden Behandlungszimmer sind die einzigen Räume, deren Fenster direkt auf ein Nachbargebäude hin ausgerichtet sind. Wichtig war hier die Schaffung flexibler Einrichtungen, die bei Bedarf schnell verändert werden können.

Durch den Anbau von Jalousien an den Fenstern der Behandlungszimmer strömt ausreichend Tageslicht ein, und die Privatsphäre der Patienten ist gesichert. Um auch andere Bereiche mit ausreichend Tageslicht zu versorgen, wurde über dem Behandlungszimmer ein Oberlichtaufbau aufgesetzt, dessen Fenster Licht in den Flur und den Wartebereich strömen lassen.

Fakten

Projekt:
iverpool Medical Suite in Sydney, Australien
Architekten:
Studio_P architecture & interiors
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt-Akustikplatten
Farbe:
Natur Hell
Struktur:
Extrem fein (0,5 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
Gerade Kante, K0
Montage:
In sichtbaren Spezialschienen
Text & Fotos
Text:
Pressential Ltd.
Fotos:
Adam Powell