Dreimal musst du bauen...

„Nachdem wir schon mehrere Häuser gebaut haben, ist uns heute klar, dass man sich in einem Heim mit guter Akustik am wohlsten fühlt“, sagt Kent Breinholt, Inhaber der Firma Fynbo Glas ApS.

Für Kent und Mette Breinholt kam das Glück mit dem dritten Haus, in das sie 2014 einzogen. Die neu gebaute Villa hat 240 m2 Wohnfläche und liegt in einem attraktiven Viertel unweit des Zentrums von Odense. Wie schon früher entschieden sich die Eheleute für harte Materialien wie Gips, Klinker und große Glaspartien. Im letzten Haus hatten sie jedoch der Akustik kein besonderes Augenmerk geschenkt, und daraus hatten sich Probleme im Alltag ergeben. Diesmal gingen sie daher systematisch vor und konsultierten einen Architekten, der bei der Planung half.

„Die Beratung durch den Architekten ist beim Bauen ganz entscheidend. Wir hatten natürlich bestimmte Träume und Wünsche, da war die gute Beratung durch das Architekturbüro Aspekt sehr beruhigend. Die gaben uns eine Menge Ratschläge für die Lichteinstrahlung, die Materialwahl und bauliche Details“, berichtet Mette Breinholt, die als Mediengestalterin tätig ist.

„Die Akustik ist unwahrscheinlich gut, ganz gleich, ob wir uns zu zweit oder mit 20 Gästen im Haus aufhalten. Schon wenn man hereinkommt, spürt man die Ruhe, die hier herrscht. Dadurch entsteht eine sehr gemütliche Stimmung, die die meisten Gäste gleich bemerken.“ 

Verwirklichung von Träumen
Sowohl außerhalb als auch innerhalb des Hauses haben Mette und Kent Breinholt ihre Träume verwirklichen können. Dazu gehören besonders die großzügigen Räume auf versetzten Ebenen, die enormen Glasschiebetüren und die riesige Wohnküche. Das geräumige Haus steht auf einem leicht abschüssigen Grundstück und gibt den Blick auf ein Waldstück und einen See frei. Die stilbewusste Inneneinrichtung zeigt einen guten Mix aus Minimalismus und Gemütlichkeit. „In unserem alten Haus war die Akustik so schlecht, dass wir überall Teppiche auslegen und große Bilder aufhängen mussten. Und selbst das hat nicht gereicht. Hier im neuen Haus haben wir dank der Troldtekt Decken überhaupt keine Probleme mit der Akustik mehr. Wir können alles genau so einrichten, wie es uns gefällt“, sagt Mette Breinholt.

Nicht teurer als Gipskarton
Die Idee mit der Troldtekt Lösung kam von Henrik Breinholt, nachdem er sich über Farben, Einbau und Preise kundig gemacht hatte. Das Ehepaar kam zu dem Schluss, dass diese Lösung dasselbe kostet wie eine Gipskartondecke, wenn man die Kosten für das Spachteln und Anstreichen mit einrechnet. Auch von der Optik sind die Breinholts mit ihrer Decken sehr zufrieden. „Die Troldtekt Decken wirken sehr schön mit den großen, offenen Räumen zusammen und tragen zur Gemütlichkeit im Haus bei“, findet Kent Breinholt.  

Fakten

Projekt:
Einfamilienhaus in Odense, Dänemark
Architekten:
Aspekt Arkitekter
Troldtekt Produkte
Deckenplatten:
Troldtekt Akustikplatten
Farbe:
Weiß 101
Struktur:
Ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase, K5, montiert mit Troldtekt Schrauben
Text & Fotos
Text:
Klaus Lindby
Fotos:
Tommy Kosior, Troldtekt A/S