Gin aus Aarhus für Liebhaber

Nichts wird dem Zufall überlassen. Große Passion und Neugierde sind bei Njord Gin, wo man seit 2014 Gin destilliert, die treibenden Kräfte. Dass Gin nicht einfach nur Gin ist, sieht man an dem einzigartigen Gebäude, in dem Njord Gin beheimatet ist. Das alte Gebäude bietet eine Reihe praktischer Herausforderungen, die aber durch die besondere Architektur des einzigartigen, unter Denkmalschutz stehenden Industriegebäudes wett gemacht werden.

Der Südhafen von Aarhus transformiert sich langsam von einem Industriegebiet in ein lebendiges, nachhaltiges Stadtviertel, in dem sich viele neuartige Unternehmen ansiedeln.

Nicht zuletzt das um den alten Kohlekran angesetzte Stadtentwicklungsprojekt „Kulkransporet“ trägt zur Entwicklung des neuen Stadtraums erheblich bei. Im ehemaligen Pumpenhaus von 1913 haben sich Troels Præst Andersen und Lars Toke Graugaard 2017 mit ihrer Njord Gin Destillerie niedergelassen. Zurzeit wird das Gebäude außen saniert, aber innen eröffnet sich einem ein fantastischer Raum mit gebogenen Decken und großen Giebelfenstern. Hier stehen alle Pflanzenauszüge als stumme Zeugen, dass hier mit vielen Geschmacksrichtungen experimentiert wird. Nichts überlässt man dem Zufall noch Maschinen. Alles wird handgemacht. Das ist der einzige Ort in Dänemark, an dem nur Gin destilliert wird. Mitten im Raum steht

„Frau Müller“, die aus Messing bestehende Brennblase für Gin verschiedenster Varianten. An drei Seiten des Raums gibt es einen Balkon, der sich für unterschiedliche Veranstaltungen zum Thema Gin anbietet.

Deutliche Kontraste

Von innen ist die alte Pumpenstation mit ihren charakteristischen Klinkern und Details aus Granit noch sehr gut erhalten. Robust und wie geschaffen für die Herstellung von Gin. Die Brennblase steht auf einer Art Podest, in dem sich früher ein Wassertank befand.

Die neue schwarze Konstruktion mit Balkon bietet einen schicken Kontrast zu dem ansprechenden, historischen Ausdruck des Gebäudes und integriert sich harmonisch in die bestehende Industriearchitektur. Unterhalb des Balkons sind die weißen, extrem feinen Troldtekt-Platten angebracht, die als beruhigende, weiße Decke wahrgenommen werden. Die Akustikplatten unter den Balkons, wo die Gin-Profis ihre neuen Kreationen ausprobieren, sorgen für eine bessere Arbeitsumgebung.

Krads Arkitekter stand beim Umbau im Innenbereich beratend zur Seite und hat ebenfalls den Njord Gin Club auf dem Northside Festival in Aarhus entworfen.

Fakten

Projekt:
Umbau der Njord Gin Destillerie im ehemaligen Pumpenhaus im Südhafen von Aarhus, Dänemark
Architekten:
Krads Arkitekter (beratender Achitekt, Umbau)
Bauherr:
Njord Gin Destilleri
Troldtekt Produkte
Deckenverkleidung:
Troldtekt Akustikplatten
Farbe:
Weiß 101
Struktur:
Extrem fein (0,5 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase, K5
Montage:
Mit Troldtekt Struktur-Schrauben
Text & Fotos
Text:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin
Fotos:
Helene Høyer Mikkelsen, Architektin