Optimierte Raumakustik in offenen Teambereichen

Mit der Sanierung eines seit Jahren leer stehenden Gebäudes, das zuvor als Ausbildungsstelle eines Telekommunikationsunternehmens genutzt wurde, fand die EDEKA-MIOS WERBUNG GmbH eine neue Wirkungsstätte. Durch den Einsatz von Troldtekt-Akustikplatten gelang es den Planern die akustischen Verhältnisse in den großzügigen Teamzonen wirkungsvoll zu verbessern.

Das im nordrhein-westfälischen Minden gelegene zweigeschossige Gebäude war in einem modernisierungsbedürftigen Zustand. Das Planungsbüro WILK-SALINAS Architekten aus Berlin entschied, Böden, Decken und Teile der technischen Anlagen zu entfernen, wobei die Grundstruktur des Gebäudes erhalten blieb. Um eine offene und kreative Arbeitsatmosphäre zu schaffen, wurden durch gezielte Maßnahmen, wie die Schaffung neuer Raumverbindungen, eine räumliche Offenheit in einem ausgewogenen Verhältnis zu den Erfordernissen konzentrierter Arbeit realisiert.

Das Gebäude wird über den auf die Südseite verlegten Eingang erschlossen. Durch das großzügige Foyer gelangt man in die Kommunikationszone. Diese vereint Bereiche für Kopierer und Drucker, die Teeküche mit Getränkeautomaten, eine Cafeteria und den Kreativraum im Obergeschoss. In Ergänzung einzelner Sitzmöbel in Fluren wurden so natürliche abteilungsübergreifende Treffpunkte geschaffen.

In den großzügigen Teamzonen und den Einzelbüros nehmen die Decken alle technischen Einrichtungen, wie Elektro- und Datenkabel, sichtbar auf. Dadurch wurde nicht nur eine günstige Montage gewährleistet. Daneben bietet die offene Installation wesentliche Vorteile bzgl. Flexibilität der Möblierung und nutzungsabhängiger Nachrüstbarkeit.

Fakten

Projekt:
Das neue Büro von Edeka
Architekten:
Wilk-Salinas Architekten BDA
Troldtekt Produkte
Deckenplatten:
Troldtekt-Akustikplatten
Farbe:
Grau (RAL 7047)
Struktur:
Fein (1,5 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
K0, montiert mit Troldtekt Schrauben
Text & Fotos
Text:
Dipl.-Ing. Olaf Wiechers
Fotos:
Dipl.-Ing. Olaf Wiechers