Reallabor für Nachhaltigkeit

In Berlin ist in einem Plattenbau aus DDR-Zeiten das weltweit erste Wissenszentrum für Cradle to Cradle entstanden. Das C2C LAB wurde ausschließlich mit gesunden, kreislauffähigen Baumaterialien saniert. Darunter sind auch mehrere Troldtekt-Varianten an Decken und Wänden.

Das C2C LAB befindet sich in einem Wohn- und Bürogebäude von 1986 im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. Hier können Architekten ab jetzt Cradle to Cradle-zertifizierte Baumaterialien und Materialkreisläufe erleben und damit experimentieren. Dafür sorgen nicht nur die vielen Bildungsangebote, Führungen Expertenforen, Seminare und Workshops, die im Labor stattfinden. Auch das Haus an sich ist ein Paradebeispiel für den Innenausbau eines älteren Gebäudes mit gesunden, nachhaltigen Materialien.

Bei dem Gebäude handelt es sich um einen Plattenbau aus fertigen Stahlbetonelementen, wie er charakteristisch für die DDR-Zeit war. Heute sind die Räumlichkeiten nachhaltig ausgestattet: mit Pflanzwänden, die die Luft reinigen, mit Teppichböden, die Feinstaub binden, und mit Büromöbeln, die nicht nur für Menschen, sondern auch für die Umwelt gesund sind.

An Decken und Wänden sind Troldtekt-Akustiklösungen in verschiedenen Varianten montiert, die eine Cradle to Cradle-Zertifizierung in Silber tragen. Konferenz- und Tagungsräume sind mit Troldtekt-Decken in der Farbe Natur Hell ausgestattet, während in anderen Besprechungs- und Büroräumen die Wände mit grauen Troldtekt-Platten ausgekleidet sind – und mit einem faszinierenden Mosaik aus Akustikplatten in Natur Hell sowie mit Anstrich in Weiß oder Grau. 

Im Zuge der Sanierung wurde das Erdgeschoss des Plattenbaus völlig neu gestaltet. Die alten Zimmerwände wurden entfernt, und mit neuen Trennwänden aus Glas wurden acht Räume geschaffen, die leicht und offen wirken. Verschlissene Fußböden wurden herausgenommen und durch Teppiche und neue Hartböden ersetzt. Um möglichst viel Tageslicht in das Erdgeschoss zu bekommen, wurden die Fensterausschnitte vergrößert und mit einem modernen Fenstersystem versehen.

Bedarf an nachhaltiger Innovation
Bei der Nutzung gesunder Baustoffe voranzugehen, war erklärtes Ziel bei der Sanierung und Einrichtung des C2C LAB. Deshalb erfüllen alle in dem 400 Quadratmeter großen Labor verbauten Materialien die strengen Cradle to Cradle-Kriterien an gesunde Produkte, die in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt oder zu neuen Produkten verarbeitet werden können. Auch die handwerklichen Methoden, die bei der Sanierung zur Anwendung kamen, werden den Nachhaltigkeitsregeln von Cradle to Cradle gerecht. Das bedeutet unter anderem, dass keine Bauteile verklebt oder geschäumt wurden. 
 
– Wir sind stolz darauf, mit dem C2C LAB die weltweit erste Bestandssanierung nach Cradle to Cradle-Kriterien umzusetzen und damit zu zeigen, wie Cradle to Cradle in der Praxis funktioniert. Damit erschaffen wir ein einzigartiges Leuchtturmprojekt, das hoffentlich viele Nachahmer findet, berichtet Tim Janßen, Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des Cradle to Cradle e.V., der hinter dem Projekt steht.

Fakten

Projekt:
C2C LAB – das weltweit erste Wissenszentrum für Cradle to Cradle in Berlin, Deutschland
Troldtekt Produkte
Decken- und Wandverkleidung:
Troldtekt Akustikplatten
Farbe:
Natur Hell, Grau 202, Weiß 101
Struktur:
Extrem fein (0,5 mm Holzwolle) und ultrafein (1,0 mm Holzwolle)
Kantenprofil:
5 mm Fase, K5 und 5 mm Fase und Nut, K5-N
Text & Fotos
Text:
Publico
Fotos:
Dipl.-Ing. Olaf Wiechers