18-12-2018

Mit ihrem Projekt „Coral“ sind Enrique Villamuelas und Rita Lancho Moreno von der Architekturhochschule ETSAM in Madrid die Sieger des Troldtekt Awards 2018. Im Rahmen des Ideenwettbewerbs haben Studierende aus aller Welt innovative Verwendungen für die bekannten Troldtekt-Akustikplatten aus Dänemark erdacht. Unter den 53 eingereichten Vorschlägen wählte die Jury das Siegerpaar aus und vergab außerdem einen Sonderpreis nach Schweden.

Die beiden Architekturstudierenden Enrique Villamuelas und Rita Lancho Moreno aus Spanien haben ein völlig neues Design mit Akustikplatten von Troldtekt entwickelt. Der Grundgedanke hinter ihrem Ideenprojekt „Coral“ ist, dass zufällig oder systematisch angebrachte Löcher in Decken- und Wandverkleidungen aus Troldtekt eine besondere Ästhetik und Akustik hervorrufen können. Die Wettbewerbsjury war so begeistert von dieser Idee, dass sie die beiden spanischen Studierenden zu den Siegern des Troldtekt Awards 2018 erklärte. Sie erhalten ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.

Kraftvolle und sinnliche Atmosphäre
Die Wettbewerbsprojekte wurden von Architekten aus zwei international renommierten Architekturbüros bewertet: Architekt und Partner Peer Teglgaard Jeppesen von Henning Larsen Architects (Dänemark) und Architekt und Senior Associate Andrew Kiel von Sauerbruch Hutton (Deutschland). Gemeinsam mit Peer Leth, Geschäftsführer von Troldtekt, beurteilten sie die 53 eingereichten Vorschläge hinsichtlich des innovativen Umgangs mit Troldtekt-Platten. Das sagt die Jury zum Siegerprojekt:
„Der Vorschlag „Coral“ arbeitet mit dem Troldtekt-Material auf eine völlig neue Art, die sogar zu einer geänderten Produktionsweise anregen kann. Sie verleiht dem Material eine Oberfläche, die in den im Beitrag gezeigten Räumen eine kraftvolle und zugleich sinnliche Atmosphäre erzeugt. Die Jury sieht in dieser Art Produkt ein großes Potenzial.“

Innovation ist Grundwert
Zum fünften Mal hat Troldtekt Design- und Architekturstudierende aus der ganzen Welt dazu eingeladen, innovative Anwendungen für die klassischen Akustikplatten zu entwickeln, die in Dänemark seit 1935 aus den Naturmaterialien Holz und Zement hergestellt werden. 
„Wir veranstalten diesen Wettbewerb, weil Innovation einer unserer Grundwerte ist und weil wir innovatives Denken und Handeln bei jungen Talenten fördern möchten. Außerdem ist es kein Geheimnis, dass wir gern mit den Architekten der Zukunft in Dialog treten möchten“, sagt Peer Leth.
„Wenn ich mir die ganze Bandbreite kreativer Vorschläge ansehe, bin ich aufrichtig stolz darauf, dass so viele Studierende ihre Zeit und Energie dafür aufgewendet haben, unserem Produkt neue Blickwinkel und Aspekte zu verleihen. Es ist wundervoll zu sehen, wie sie ihre Ideen entfalten.“

Ehrenpreise für Studierende aus Schweden und dem Iran
Neben dem Siegerpreis hat die Jury einen mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreis für den Vorschlag „The Troldtekt Soundshade“ vergeben, der von Ella Scheer von der Königlich Technischen Hochschule in Schweden eingereicht wurde. Scheers Grundidee ist, Troldtekt als eine Art akustische Jalousie zu verwenden. Darüber hinaus ehrt die Jury das Projekt „Rescue House“, in dem Troldtekt-Platten zum Aufbau von Notunterkünften in Katastrophengebieten dienen. Die Idee dazu wurde von Milad Ali Akbari, Ali Battat und Sahar Rasoli von der Universität Qom im Iran entwickelt.

Sehen Sie ein Video mit dem Jurymitglied Andrew Kiel sowie Bilder von allen eingereichten Vorschlägen zum Troldtekt Award 2018.

FAKTEN ÜBER TROLDTEKT A/S:

  • Troldtekt ist der führende Entwickler und Hersteller von Akustiklösungen für Wände und Decken.
  • Seit 1935 erfolgt die Produktion aus den natürlichen Rohstoffen Holz und Zement unter modernen, umweltschonenden Bedingungen in Dänemark.
  • Troldtekt hat Tochtergesellschaften in Deutschland und Schweden und Händler in einer Reihe weiterer Märkte weltweit.
  • Tragender Bestandteil der Geschäftsstrategie von Troldtekt ist das Cradle to Cradle-Designkonzept, das die Erzielung messbarer Umweltvorteile bis 2022 vorsieht.

WEITERE INFORMATIONEN:
Peer Leth, Geschäftsführer von Troldtekt A/S: +45 8747 8130 // ple@troldtekt.dk       
Tina Snedker Kristensen, Leiterin der Marketing- und Kommunikationsabteilung: +45 8747 8124 // tkr@troldtekt.dk   

Troldtekt Award 2018 - Siegerprojekt

Pressemitteilung downloaden Word format PDF format

Fakten über Troldtekt Word format PDF format

Troldtekt Award 2018 - Siegerprojekt

SIEGERPROJEKT: Mit ihrem Projekt „Coral“ sind Enrique Villamuelas und Rita Lancho Moreno von der Architekturhochschule ETSAM in Madrid die Sieger des Troldtekt Awards 2018. Der Grundgedanke hinter ihrem Ideenprojekt ist, dass zufällig oder systematisch angebrachte Löcher in Decken- und Wandverkleidungen aus Troldtekt eine besondere Ästhetik und Akustik hervorrufen können.

Troldtekt Award 2018 - Sonderpreis

SONDERPREIS: Neben dem Siegerpreis hat die Jury einen mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreis für den Vorschlag „The Troldtekt Soundshade“ vergeben, der von Ella Scheer von der Königlich Technischen Hochschule in Schweden eingereicht wurde. Scheers Grundidee ist, Troldtekt als eine Art akustische Jalousie zu verwenden.

Troldtekt Award 2018 - Honourable Mention

HONOURABLE MENTION: Die Jury ehrt das Projekt „Rescue House“, in dem Troldtekt-Platten zum Aufbau von Notunterkünften in Katastrophengebieten dienen. Die Idee dazu wurde von Milad Ali Akbari, Ali Battat und Sahar Rasoli von der Universität Qom im Iran entwickelt.