28-09-2018

Das neue Kulturhaus von Tingbjerg bei Kopenhagen glänzt durch bemerkenswerte Architektur, die spannende Einblicke von außen erlaubt. Große Flächen und Volumen kombiniert mit kleineren, gemütlichen Ecken am Rande bilden den Rahmen für soziale Aktivitäten in einem Haus, in dem Troldtekt für eine ruhige Akustik sorgt.

Am Montag, den 1. Oktober 2018 dürfen die Bewohner der Vorstadtsiedlung Tingbjerg im Nordwesten Kopenhagens ihren neuen Bürgertreff in Beschlag nehmen. Denn dann eröffnet ihr neues Kulturhaus, das auf 1.500 Quadratmetern unter anderem mit Bibliothek, Café, Werkstätten, Tagesräumen für Kinder und Gäste sowie einem Saal für Konzerte und andere Veranstaltungen aufwartet. Das Gebäude wurde von dem Architekturbüro COBE entworfen – ein Bau, der sich durch seine bemerkenswerte Architektur abhebt und doch in den modernistischen Kontext der Siedlung aus den 1950er-Jahren einfügt.

„Für uns Architekten ist es eine Ehre, in Tingbjerg bauen zu dürfen, denn diese Vorstadtsiedlung wurde von einem der größten Architekten Dänemarks, Steen Eiler Rasmussen, gemeinsam mit dem Landschaftsarchitekten C. Th. Sørensen geschaffen. Ein solcher Kontext verpflichtet“, meint Dan Stubbergaard, Architekt (MAA) und Gründer von COBE. „Wir haben versucht, ein Gebäude zu gestalten, das sein Inneres nach Außen kehrt und seine vielfältigen Funktionen und Angebote durch zahllose Fenster sichtbar macht. Die Fassade ist als offene Einladung an die Bürger gedacht. Sie sollen hereinkommen und mitmachen und sich so aktiv an der Weiterentwicklung ihres Stadtteils beteiligen.“

Passende Akustik für ein Haus voller Leben
Das Kulturhaus ist ein viergeschossiger Bau mit trapezförmigem Grundriss. Eine steile Dachschräge verläuft vom dritten Obergeschoss zum schmalen Trapezende, wo sie auf Erdgeschossniveau endet. Im Innern ist das Haus wie ein einziger, riesiger Raum aufgebaut. Die Einzelräume für unterschiedliche Aktivitäten befinden sich größtenteils auf den „Balkons“ oder Galerien der Obergeschosse. Dieser offene Aufbau signalisiert Gemeinschaft und Vielfalt.

Die Materialwahl ist schlicht mit viel Beton und Holz, was eine intime Atmosphäre und die Möglichkeit zum Vertiefen in bestimmte Tätigkeiten vermittelt. Besonders bemerkenswert ist die Mischung aus Wand und steilem Schrägdach: Sie verläuft vom Giebel im dritten Obergeschoss bis zum Ende des trapezförmigen Grundrisses über dem Erdgeschoss und ist mit schwarzen Troldtekt-Platten mit darüberliegenden Holzleisten verkleidet. Die Decken unter den vielen Balkons, die in den Raum hineinragen, tragen Troldtekt-Akustikplatten in der Farbe Natur Hell.

„Troldtekt ist überall im Kulturhaus präsent. Das Material schafft nicht nur eine gute Akustik, sondern verleiht dem Raum auch eine Sinnlichkeit. Durch die schwarz gestrichenen Troldtekt-Platten an den Wänden tritt die darüberliegende Holzverkleidung besonders schön hervor“, erklärt Dan Stubbergaard.

Erfreulicher Beitrag zur Kulturgeschichte
Bei Troldtekt freut man sich über die Beteiligung an dem gemeinschaftsstiftenden Kulturhausprojekt, nicht zuletzt angesichts des kulturgeschichtlich interessanten Kontexts von Tingbjerg, einem urbanen Quartier aus der Zeit des skandinavischen Modernismus mit demokratischem, gemeinschaftsstiftendem Charakter.

„Für uns ist es eine spannende Aufgabe, einen Beitrag zu einem Bau zu leisten, der seine kulturhistorische und bauliche Einordnung mitten in Tingbjerg findet. Dabei war die Materialwahl entscheidend für die gelungene Umsetzung, denn die Architekten wollten natürliche, langlebige Lösungen. Troldtekt ist ein Naturprodukt, das nachweislich besonders robust und langlebig ist. Es passt also perfekt zu diesem schönen Projekt“, sagt Peer Leth, Geschäftsführer von Troldtekt A/S.

Troldtekt hat bereits eine ganze Online-Artikelsammlung zum Thema Mehrzweck-Kulturhäuser veröffentlicht. Sie enthält unter anderem Interviews mit Fachleuten und interessante Reportagen über neue Kultureinrichtungen in Dänemark. Hier gelangen Sie zum Online-Thema.

FAKTEN ÜBER TROLDTEKT A/S:

  • Die dänische Troldtekt A/S ist der führende Entwickler und Hersteller von Akustiklösungen für Wände und Decken.
  • Seit 1935 erfolgt die Produktion aus den natürlichen Rohstoffen Holz und Zement unter modernen, umweltschonenden Bedingungen in Dänemark.
  • Zum Sortiment gehören auch Speziallösungen, wie z. B. Kombinationen aus Akustikdecken und Lüftung.
  • Tragender Bestandteil der Geschäftsstrategie von Troldtekt ist das Cradle to Cradle-Designkonzept, das die Erzielung messbarer Umweltvorteile bis 2022 vorsieht.

WEITERE INFORMATIONEN:
Peer Leth, Geschäftsführer von Troldtekt A/S: +45 8747 8130 // ple@troldtekt.dk       
Tina Snedker Kristensen, Leiterin Marketing und Kommunikation: +45 8747 8124 // tkr@troldtekt.dk   

Troldtekt A/S
Sletvej 2A
DK 8310 Tranbjerg J
www.troldtekt.dk

Troldtekt Deutschland GmbH
Millerntorplatz 1
DE 20359 Hamburg
www.troldtekt.de

Troldtekt, Tingbjerg Kulturhus

Pressemitteilung downloaden Word format PDF format

Fakten über Troldtekt Word format PDF format

Troldtekt, Tingbjerg Kulturhus

Das neue Kulturhaus von Tingbjerg wurde von dem Architekturbüro COBE entworfen und glänzt durch bemerkenswerte Architektur, die spannende Einblicke von außen erlaubt. Copyright© Helene Høyer Mikkelsen.

Troldtekt, Tingbjerg Kulturhus

Das Tingbjerg Kulturhaus wartet auf 1.500 Quadratmetern unter anderem mit Bibliothek, Café, Werkstätten, Tagesräumen für Kinder und Gäste sowie einem Saal für Konzerte und andere Veranstaltungen auf. Copyright© Helene Høyer Mikkelsen.

Troldtekt, Tingbjerg Kulturhus

Troldtekt-Platten aus zementgebundener Holzwolle sind überall im Kulturhaus präsent. Das Material schafft nicht nur eine gute Akustik, sondern verleiht dem Raum auch eine Sinnlichkeit. Durch die schwarz gestrichenen Troldtekt-Platten an den Wänden tritt die darüberliegende Holzverkleidung besonders schön hervor. Copyright© Helene Høyer Mikkelsen.

Troldtekt, Tingbjerg Kulturhus

Das Kulturhaus ist ein viergeschossiger Bau mit trapezförmigem Grundriss. Innern ist das Haus wie ein einziger, riesiger Raum aufgebaut. Die Einzelräume für unterschiedliche Aktivitäten befinden sich größtenteils auf den „Balkons“ oder Galerien der Obergeschosse. Dieser offene Aufbau signalisiert Gemeinschaft und Vielfalt. Copyright© Helene Høyer Mikkelsen.

Troldtekt, Tingbjerg Kulturhus

Die Materialwahl ist schlicht mit viel Beton und Holz, was eine intime Atmosphäre und die Möglichkeit zum Vertiefen in bestimmte Tätigkeiten vermittelt. Copyright© Helene Høyer Mikkelsen.

Troldtekt, Tingbjerg Kulturhus

Das bemerkenswerte, steile Schrägdach verläuft vom Giebel im dritten Obergeschoss bis zum Ende des trapezförmigen Grundrisses über dem Erdgeschoss und ist mit schwarzen Troldtekt-Platten mit darüberliegenden Holzleisten verkleidet. Die Decken unter den vielen Balkons, die in den Raum hineinragen, tragen Troldtekt-Akustikplatten in der Farbe Natur Hell. Copyright© Helene Høyer Mikkelsen.