Das Freibad direkt am Limfjord in dänischem Aalborg ist seit 1947 der erholsame Ruhepol der Stadt. 2017 eröffnete es wieder nach einer umfassenden Sanierung, die die Attraktivität des Freibades noch erhöhte.

„Denn auch wer nicht baden möchte, soll Lust haben, das Freibad zu besuchen“, sagt Martin Nielsen, Architekt und Partner bei ADEPT. Vestre Fjordpark zählte zu den Finalisten der World Architecture Awards 2018.

Akustikplatten von Troldtekt in der Schwimmbadarchitektur

Es dauerte zwei Jahre, das Freibad in Aalborg in den 165.000 m2 großen Fjordpark zu verwandeln. Im Vestre Fjordpark können sich die Bürger der Stadt nun wieder in die Fluten des Limfjords stürzen – und nun auch noch auf den Dächern spielen, Ball spielen, laufen, Parkour laufen, Kajak fahren oder sich einfach entspannen. Das macht den Park zu einem attraktiven Treffpunkt bei sommerlichem Wetter.

„Eines der Ziele der Sanierung bestand darin, den Ort für noch mehr Menschen attraktiver zu gestalten. In einem Freibad dreht sich zwar naturgemäß alles um Aktivitäten mit Wasser, aber es sollte auch zu einem Ausflugsziel werden, das die Menschen gern besuchen, auch wenn Sie nicht an den Aktivitäten teilnehmen möchten.  Daher spielten das Erleben und das Inszenieren des Ortes und seiner Aktivitäten eine wichtige Rolle“, erzählt Martin Nielsen, Architekt und Partner des Architekturbüros ADEPT, das beim Projekt Vestre Fjordpark eng mit den Landschaftsplanern von GHB Landskabsarkitekter zusammengearbeitet hat.

Der Park ist in sechs Bereiche aufgeteilt, jeder mit einer eigenen Funktion. Der Badebereich „Stranden“ und der Bereich zwischen Fjord und Freibad „Tangen“ sind dem Baden und dem Wassersport vorbehalten. Die offenen Grasflächen „Kilen“ und „Fladen“ bieten Platz für Spiel, Laufen und Ballspiel während die Bereiche „Krattet“ und „Skoven“ mit ihrer Bepflanzung Windschatten spenden. Die Einrichtungen richten sich an Sportvereine und an spontane Besucher.

„An einem warmen Sommertag gewinnt man den Eindruck, dass Jung und Alt das neue Freibad gleichermaßen schätzen. Das ist sicherlich der Nähe zur Stadt geschuldet, wodurch das Gebiet zu einer Erweiterung des Stadtraums in die Natur hinein wird“, sagt Martin Nielsen.

Materialien, die Wind und Wetter standhalten
Neben dem landschaftlich schönen Gelände hat der Vestre Fjordpark auch mehrere Bauwerke zu bieten: Räume für Sportclubs, Terrassen, Fahrradparkplätze und ein Café. Robustes Holz auf allen Gehflächen verbindet das Gebiet als durchgängiges Element. Die Fassaden aller Gebäude sind mit kanadischem Zedernholz verkleidet. An mehreren Gebäuden sind Akustikdecken von Troldtekt angebracht, deren dominierendes Material ebenfalls Holz ist.

„Wir haben enorm viel Wert darauf gelegt, einen Ort zu erschaffen, der ganz natürlich zwischen Land und Wasser liegt. Mit rohem Beton und Holz als Basismaterialien erhalten die Gebäude und die anderen Gestaltungselemente des Gebiets durchgängige und verbindende Elemente. Darüber hinaus ruft beim Aufeinandertreffen von Wasser, Natur und Funktionen alles nach groben Materialien, die sich mit hohem Detailreichtum bearbeiten lassen“, sagt Martin Nielsen und fährt fort:

„Natürlich gab es auch Überlegungen zu Betrieb und Wartung, da alle verbauten Elemente den recht harten Belastungen von Besuchern, Wind und Wetter standhalten müssen.“

Ein preisgekröntes Projekt
Die allgemeine Begeisterung über den Vestre Fjordpark hat zu einem Architizer A+Award sowie zum Architekturpreis „Aalborg Kommunes Bygningspræmiering 2017“ für den harmonischen Zusammenhang zwischen Landschaft und Architektur geführt. Das Freibad gehörte außerdem zu den Nominierten des World Architecture Festival 2018, das im November stattfand, und des World Architecture News Awards.

„Selbstverständlich ist es eine tolle Auszeichnung, einen Architekturpreis für unsere Projekte zu bekommen. Damit wird anerkannt, dass unsere Gedanken, die wir uns gemacht haben, zum richtigen Ergebnis geführt haben. Aber tatsächlich hat uns die positive Reaktion der Besucher des Vestre Fjordparks am meisten bedeutet. Denn das Besondere des Ortes besteht ja gerade darin, dass er ganz individuelle Arten der Erholung zulässt. Das Projekt hat für das Gebiet die Bedeutung erlangt, die ihm von vornherein zugedacht war“, sagt Martin Nielsen.

Akustikplatten von Troldtekt in der Schwimmbadarchitektur

Über Vestre Fjordpark

  • Der Park ist in sechs Bereiche aufgeteilt: Stranden, Tangen, Kilen, Fladen, Krattet und Skoven.
  • Im Badebereich gibt es ein 50-Meter-Schwimmbecken sowie ein tiefes Becken mit Sprungturm, Schaukeln und Kletterwand.
  • Die Anlage wurde im Sommer 2017 eröffnet.
  • Die Baukosten beliefen sich auf ca. 70 Mio. DKK (ca. 9,4 Mio. EUR).
  • In mehreren Gebäuden sind Troldtekt-Platten in Natur Hell mit ultrafeiner Struktur verbaut.

Thema: Schwimmen in guter Architektur

Wie gestaltet man Schwimmbäder so, dass sie die Bedürfnisse von Leistungssportlern, Bade- und Wellness-Gästen gleichermaßen erfüllen?

In der Online-Artikelsammlung "Schwimmen in guter Architektur" stellt die Troldtekt Deutschland GmbH zeitgemäße Lösungen vor. Sie enthält Interviews mit Architekten und Fachleuten sowie Reportagen über besonders gelungene, moderne Bäder.

Möchten Sie mehr wissen? Lesen Sie weitere Artikel zum Thema hier >

Akustikplatten von Troldtekt in der Schwimmbadarchitektur