„Gute Schwimmbäder haben eine effiziente Funktionalität und eine einladende Atmosphäre“, sagt Ernst Ulrich Tillmanns, Geschäftsführer des Architekturbüros 4a Architekten.

Die richtige Atmosphäre entsteht durch den Einsatz warmer, natürlicher Materialien, heller Farben und Glasscheiben, um das Becken im Inneren mit der Natur im Freien zu verschmelzen.

Akustikplatten von Troldtekt in der Schwimmbadarchitektur

Stellen Sie sich vor, an einem warmen Sommertag, unter blauem Himmel und grünen Bäumen in kühles, klares Wasser einzutauchen. Es ist genau dieses Erlebnis eines erfrischenden Bades in der Natur, das der Architekt Ernst Ulrich Tillmanns und seine Kollegen von 4a Architekten anstreben, wenn sie ein Schwimmbad oder Thermalbad entwerfen. Das Architekturbüro 4a Architekten hat bereits zahlreiche Bäder in Deutschland, Österreich und Russland entworfen und saniert, von denen mehrere Preise gewonnen haben.

„Jedes Bad ist anders. Ganz gleich, ob Sie einen modernen Wellness-Club aus teuren Materialien bauen oder ein einfaches Bad aus den 1960ern sanieren. Es ist stets möglich, ein gutes Design zu entwerfen, in dem sich die Gäste wohlfühlen und das für ein angenehmes Erlebnis sorgt. Zu beachten sind in erster Linie die Funktion der Anlage und die Atmosphäre“, sagt Ernst Ulrich Tillmanns.  

Holz und Wasser ergänzen sich gut
Damit das Gebäude seiner Funktion perfekt gerecht wird, müssen alle Bereiche miteinander verbunden und gut organisiert sein, sodass sich die Gäste mit Leichtigkeit zurechtfinden und der verfügbare Platz optimal genutzt wird.

„Es ist sehr wichtig, den Platz nicht zu verschwenden und eine möglichst übersichtliche Gestaltung vorzusehen. Wenn Sie frühzeitig mit dem Planen beginnen, können Sie eine Menge Geld sparen“, sagt Ernst Ulrich Tillmanns, und fährt fort:

„Ebenso wichtig ist die Atmosphäre des Gebäudes. Einige ältere Schwimmbäder sind ähnlich wie Schlachthöfe weiß gefliest und wirken daher eher kühl. Man sollte stattdessen ein warmes und einladendes Gefühl von Wellness erzeugen. Daher ist die Wahl der Materialien entscheidend.“

Unter den verfügbaren Materialien hat Ernst Ulrich Tillmanns einen Favoriten: Holz.

„Ebenerdig gibt es eine Menge Wasser. Dort sind Fliesen und Beton vorzuziehen. Aber einen Meter darüber ist Holz ein sehr gutes Material, sowohl an den Wänden als auch an den Decken. Es ist ein natürliches Material, das nicht korrodiert, es sorgt für Atmosphäre und ist widerstandsfähig.

Die Natur muss an das Becken heranreichen
Die Architekten von 4a Architekten haben mehrere kombinierte Badeanlagen mit über Kanäle verbundenen Innen- und Außenbereichen entworfen. Dieses an Beliebtheit zunehmende Konzept erlaubt ganzjähriges Schwimmen im Freien, selbst in den nördlichen Klimazonen, wo Kälte und Regen das ganze Jahr über dominieren. Bei den Konzepten, die ausschließlich über Becken im Innenbereich verfügen, plädiert Ernst Ulrich Tillmanns für eine Architektur, die die Natur nach drinnen holt.

„Da wir Menschen das Schwimmen in freier Natur bevorzugen, ist es wichtig, den Eindruck zu erzeugen, man würde sich im Freien bewegen. Dies kann man mit großen Glasflächen erreichen, die eine visuelle Verbindung zwischen innen und außen schaffen. Eine weitere Möglichkeit sind helle Farben und Holzwolle zu verwenden, um die Außenatmosphäre nach drinnen zu bringen. Das haben wir beispielsweise bei der Sanierung des Lochenbades so gehandhabt, einem kleineren Bad aus den 1970ern. Mit leuchtend grünen Akustikplatten und großen Glasflächen mutet es an, als ob die Badegäste in eine natürliche Landschaft eintauchen“, sagt Ernst Ulrich Tillmanns.

Die Bedeutung der Akustik
In einem kürzlich in Kusel geplanten Projekt sind Akustikplatten von Troldtekt Teil des Designs. Bei 4a Architekten hat man bereits Erfahrungen mit hellen Holzwolle-Akustikplatten anderer Marken sammeln können, beispielsweise beim Thermalbad Therme Wien und dem Sportzentrum in Leonberg. Mit der Holzwolle soll nicht nur eine natürliche Atmosphäre geschaffen werden. Ernst Ulrich Tillmanns hebt die Wichtigkeit der Akustik im Beckenbereich hervor, insbesondere wenn große Glasflächen Teil des Raumes sind, der bereits von harten Oberflächen dominiert wird.

„Es ist sehr wichtig, akustische Materialien in den Decken zu verwenden. Die Menschen sollen sich amüsieren und entspannen können. Ein Beckenbereich mit schlechter Akustik ist schlecht für das Gehirn. Ich besuchte einmal ein älteres Bad mit einer großen Glaskuppel über dem Schwimmbereich. Der Lärmpegel waren fast unerträglich.“

Über 4a Architekten

 

 

  • Das Architekturbüro 4a Architekten wurde von den vier Architekten Matthias Burkart, Eberhard Pritzer, Alexander von Salmuth und Ernst Ulrich Tillmanns in Stuttgart gegründet.
  • An den beiden Standorten Stuttgart und Moskau sind etwa 45 Mitarbeiter tätig.
  • Das Architekturbüro 4a Architekten hat bereits mehrere Auszeichnungen für seine entworfenen Bäder erhalten. Dazu zählt der AQUA Prestige Award 2018 und der Iconic Award 2018 für das Freizeitbad Stegermatt in Offenburg (DE), der Piscina & Wellness Award 2017, der Pool Vision Award 2016 und der Wood Wool Award 2015 Award für das Sportzentrum Leonberg (DE).
Akustikplatten von Troldtekt in der Schwimmbadarchitektur

Foto:
Ernst Ulrich Tillmanns,
Geschäftsführer des Architekturbüros 4a Architekten.

Thema: Schwimmen in guter Architektur

Wie gestaltet man Schwimmbäder so, dass sie die Bedürfnisse von Leistungssportlern, Bade- und Wellness-Gästen gleichermaßen erfüllen?

In der Online-Artikelsammlung "Schwimmen in guter Architektur" stellt die Troldtekt Deutschland GmbH zeitgemäße Lösungen vor. Sie enthält Interviews mit Architekten und Fachleuten sowie Reportagen über besonders gelungene, moderne Bäder.

Möchten Sie mehr wissen? Lesen Sie weitere Artikel zum Thema hier >

Akustikplatten von Troldtekt in der Schwimmbadarchitektur